Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
13.10.2016 - Stadtnachricht

Kärwaflair blieb ungetrübt

Das Fazit ist einmal mehr überaus positiv ausgefallen. Die Michaelis-Kirchweih erwies sich auch in diesem Jahr als Publikumsmagnet, der nicht nur die Fürtherinnen und Fürther, sondern auch wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern anzog. Nach Angaben der Schausteller besuchten trotz des teilweise durchwachsenen Wetters und einem spürbaren Kälteeinbruch wieder mehr als eine Million Menschen das Fürther Fest der Feste.

Alles drehte sich, alles bewegte sich: In der Innenstadt sorgte die Michaelis-Kirchweih für gute Stimmung und Spaß bei Jung und Alt.
Foto: Gran

Und das obwohl es zunächst Bedenken gab. Nach den Anschlägen in München, Ansbach und Würzburg befürchteten sowohl die Stadt als auch die Kirchweihbeschicker einen Besucherrückgang aufgrund der Angst vor dem Terror. Der war aber nicht festzustellen. Und so zeigten sich Oberbürgermeister Thomas Jung, Wirtschaftsreferent Horst Müller und der Vorsitzende des Landesverbands der Schausteller und Marktkaufleute in Fürth glücklich mit dem Verlauf der Kirchweih 2016. Denn auch das – wie Müller schilderte – mit heißer Nadel gestrickte verschärfte Sicherheitskonzept habe gegriffen, ohne die unvergleichliche Atmosphäre der Straßenkirchweih zu beeinflussen oder gar zu gefährden.

Pünktlich zum Beginn des Erntedankfestzugs lugte die Sonne unter der zuvor dichten Wolkendecke hervor. Sie sorgte bei den rund 100 000 Zuschauern und 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für gute Laune.
Foto: Mittelsdorf

Man habe das richtige Maß gefunden, waren sich alle Beteiligten einig. Die verstärkte Präsenz der Polizei und des Sicherheitsdienstes sowie die Einrichtung der Sicherheitswacht seien dafür verantwortlich, dass sich zudem das Sicherheitsgefühl der Besucher erhöht hat.

Der Fürther Polizeichef Peter Messing berichtete, dass in diesem Jahr zwar mehr Fälle von Körperverletzungen und Diebstählen registriert wurden, die Zahl aber überaus gering sei für eine Großveranstaltung dieser Art. Man könne sagen, dass die Michaelis-Kirchweih 2016 wieder sehr friedlich vonstattengegangen ist.

Prachtvoll geschmückte Festwagen, Gruppen und Spielmannzüge zogen von der Herrnstraße bis zum Grünen Markt und passierten auch das Wahrzeichen der Färdder Kärwa: die Kirche St. Michael. Foto: Mittelsdorf

Laut Wirtschaftsreferent Müller war nicht nur das Kärwagelände gut frequentiert, auch die Innenstadt profitierte vom Besucherstrom. Vor allem an den beiden verkaufsoffenen Sonntagen war der Ansturm groß und konnten sich die Geschäfte über zahlreiche Kunden freuen.

Unumstrittener Höhepunkt der Michaelis-Kirchweih blieb auch 2016 der Erntedankfestzug, der aufgrund der Live-Übertragung des Bayerischen Rundfunks wieder bayern- und deutschlandweit große Beachtung fand. Nach Schätzungen der Fürther Ordnungshüter verfolgten rund 100 000 Zuschauer entlang der Strecke die farbenfrohe Brauchtumsveranstaltung.

Nach der Kirchweih ist vor der Kirchweih. 2017 findet das Fürther Fest der Feste vom Samstag, 30. September, bis Mittwoch, 11. Oktober, statt.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
2017 © Stadt Fürth - Impressum
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche