Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
3.8.2009 - Bauprojekte

Weiteres Wohnbauprojekt in der Innenstadt

Der Wohnungsbau in der Kleeblattstadt boomt ungebremst weiter. „In der Sparkasse gehen Anfragen nach Immobilien aus ganz Deutschland und sogar aus dem benachbarten Ausland ein“, kann Oberbürgermeister Thomas Jung berichten.

Dass Fürth weiterhin hohe Wachstumsraten verzeichne und, was den Wohnungsmarkt betrifft, als absolute „In-Stadt“ gilt, führt das Stadtoberhaupt besonders auch auf zahlreichen Unternehmen wie die P&P Wohnbau Gruppe zurück. Deren neues Projekt mit dem Titel „City Central 2“ stellte er dieser Tage zusammen mit Geschäftsführer Michael Peter vor. Dabei handelt es sich um die grundlegende Sanierung alter Gebäude und die Errichtung eines Neubaus auf einem Grundstück an der Ecke Marien- und Hirschenstraße. Insgesamt entstehen auf rund 2800 Quadratmetern 34 neue, modern und hochwertig ausgestattete Wohnungen unterschiedlichen Zuschnitts.

P&P-Geschäftsführer Peter, OB Jung und Vertriebsleiter Esch- bach (v.li.) präsentierten zum Verkaufsstart von „City Central 2“ ein Modell des Bauprojekts in der Marienstraße.

Foto: Mittelsdorf

Jung bezeichnete es als großes Glück, dass sich Unternehmen trotz der schwierigen Wirtschaftslage so etwas zutrauen und dabei auf Qualität setzen. Und wie Erfolg versprechend dies sein kann, hat P&P schon bei zahlreichen Projekten wie zum Beispiel bei der Umwandlung des ehemaligen Carrera-Geländes oder des früheren Mannschaftsgebäudes der US-Armee in der Flößaustraße, aber auch in der Innenstadt mit dem Stadtpalais und der Sanierung des alten Baureferats bewiesen.

1200 bis 1300 attraktive Wohnungen hat das Unternehmen nach Schätzungen von Peter in der Kleeblattstadt bereits geschaffen.

Einer der Gründe ist, dass auch die Stadt weiter die Infrastruktur verbessert. „Wir haben uns vorgenommen, jedes Jahr eine der Innenstadtstraßen zu sanieren“, erklärte der OB. In diesem Jahr sei die Mathildenstraße dran, im nächsten wird mit der Hirschenstraße begonnen. Das ziehe jedes Mal weitere Investitionen von privater Seite in den Wohnungs- und Häuserbestand nach sich.

„Von entscheidender Bedeutung für die positive Innenstadtentwicklung ist eine bessere Durchmischung der Bevölkerungsstruktur“, ist Jung überzeugt. „Und dazu brauchen wir auch solche Wohnbaumaßnahmen wie das „City Central 2“.

Dass die Kleeblattstadt dabei auf einem sehr guten Weg ist, zeigen nicht zuletzt die Wachstumszahlen bei der Schaffung von Wohnungen und das ungebrochene Interesse an den verschiedenen Projekte: „Ich kann Stadtbaurat Joachim Krauße nur beipflichten, wenn er immer wieder betont, dass die Innenstadt einen unumkehrbaren Trend zum Positiven eingeschlagen hat“, so der OB.

Der Verkaufsstart für das Projekt „City Central 2“ ist bereits erfolgt, eine Musterwohnung kann in der Marienstraße 25 a besichtigt werden. P&P-Geschäftsführer Peter schätzt, dass bis Ende des Jahres alle Objekte verkauft sein werden. Bezugsfertig sind die Wohnungen voraussichtlich Ende 2010.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
2014 © Stadt Fürth - Impressum
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche