Vorschau

18.11. bis 18.12. Axel Voss – „Die Näbel der Welt"

Einzelausstellung des in Fürth lebenden und arbeitenden Künstlers (geboren 1966 in München) mit seiner hohen Affinität zu Comic, Graphic Novel und Post-Pop, zu Zeichnung und Siebdruck und zur chinesischen Sprache. Der Plural im Titel verspricht einen augenzwinkernden Blick über den Tellerrand hinaus und dürfte die Neugierde wecken – auf jeden Fall kann die Stadt Fürth alleine wohl nicht gemeint sein.

Diese Ausstellung wird besonders unterstützt von der Firma KURZ, Fürth

Alle Ausstellungen werden gefördert von KOCHINVEST Unternehmensgruppe, Nürnberg

 

15.1.2017 bis 24.2.2017  4. Biennale der Zeichnung - Monika Bartholomé und das Museum für Zeichnung      

Die Kölner Künstlerin machte 2015 Furore mit ihrer Ausstellung im Kolumba. Das sog. Museum für Zeichnung ist Sammlung, Dokumentation, Installation, aber auch der Ort, an dem die großartige Zeichnerin selbst auftritt.  http://museumfuerzeichnung.com/

Die "Biennale der Zeichnung" ist eine Gemeinschaftsausstellung von kunst galerie fürth, Galeriehaus Nord/Nürnberg, Kunstverein Zirndorf, Kunstmuseum Erlangen, Städtischer Galerie Bürgerhaus, Schwabach

10.3. bis 23.4.2017 Hans Karl Kandel & Hermann Nitsch

Der Großmeister der Wiener Aktionskunst (Orgien-Mysterientheater) trifft mit seinen Bildern auf einen Bildhauer der Stille und Introspektion aus Mittelfranken. Eine solche Begegnung gelingt nicht alle Tage und verspricht einen ästhetischen Olymp! Rot wie Blut und Weiß wie Schnee (Katalog erscheint)

5.5. bis 18.6.2017 Udo Kaller - „Die Schale"                   

Udo Kallers Auftakt zu einem neuen Ausstellungs- und Buchprojekt und zu einer Ausstellungstournee, die 2018 nach Miltenberg ins Burgmuseum führt, 2019 ins Reichsstadtmuseum Rothenburg o.d. Tauber, und 2019/20 in Berlin im Neuen Schloss enden wird. Das opulente Katalogbuch mit 360 Seiten (Preis € 25,-) ist bereits erschienen! ISBN 978-3-9813858-4-7

30.6. bis 6.8.2017 „8 im Zeichen des Hahns"

Eine Ausstellung aus Anlass von 20 Jahren Regionalpartnerschaft mit Shenzhen mit acht KünstlerInnen aus der Metropolregion, die in den letzten Jahren die Möglichkeit hatten, in Shenzhen zu arbeiten: Christoph Haupt, Thomas May, Heike Hahn, Rainer Schenk, Meng Yang, Christian Höhn, Bernd Telle, Michael Jordan (Broschüre)

17.9. bis 6.11.2017  Cony Theis - „Selbstporträt"             

Die Kölner Künstlerin war 2005 an einer Gruppenausstellung in der städtischen Galerie beteiligt. Nun wird ihre in Form und Inhalt unglaublich breite und auch konzeptuell angelegte Beschäftigung mit dem Porträt & Selbstporträt vorgestellt. (Broschüre)

17.11. bis 24.12.2017 Dietmar Pfister - „pfeilschnell ist das Jetzt entflogen“ *

Der bekannte Buchobjekt-Künstler stellt sich in dieser Ausstellung ausschließlich als Maler großformatiger Bilder vor, bei denen er von Schrift(zeugniss)en ausgeht, die ausschließlich einen historischen Bezug zu Fürth haben.  (Broschüre)  * Friedrich Schiller

 
 
 

 

 

Zurueck Zurück Versenden versendenDrucken drucken
2016 © kunst galerie fürth - Impressum