Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste

Rooftop Stories

Prosa, Lyrik oder Spoken Word – die beliebte Veranstaltungsreihe "Rooftop Stories" mit jungen Literatinnen und Literaten findet in der Innenstadtbibliothek Carl Friedrich Eckart Stiftung statt.
(Fotos: Andi Pontanus für Nadine Céline Tiryaki-Zeeb; Karin Rabhansl für Last Boys Left)

Junge Literatur und Musik über den Dächern der Kleeblattstadt - dafür stehen die "Rooftop Stories" in der Innenstadtbibliothek.

Diesen Sommer laden die vobü, das Autorenduo "Die Schaffenskrise" (Robert Segel und Immanuel Reinschlüssel) und die Autorin und Comedienne Lara Ermer Künstlerinnen und Künstler aus dem näheren Umkreis in die schönste Kultur-Location der Stadt ein. Ob Prosa, Lyrik oder Spoken Word, ob witzig, politisch, grotesk oder melancholisch – bei den Rooftop Stories gibt es keine Schubladen. Kommt vorbei und lasst euch von den jungen Stimmen und Klängen der Region begeistern.

Jeweils am ersten Donnerstag im Juli, August und September ab 19.30 Uhr im 4. OG der Innenstadtbibliothek Carl Friedrich Eckart Stiftung.
Der Eintritt ist frei.

Folgende Gäste erwarten euch am Donnerstag, 4. Juli:

Nadine Céline Tiryaki-Zeeb: Gedanken sind teilenswert. Erfahrungen und Erlebtes auch. Und am Besten ist´s all dies aufzuschreiben und anschließend in die Welt zu tragen. Genau das macht Nadine Céline Tiryaki-Zeeb mit ganz viel Herzblut seit nun schon über zwei Jahren. Sie steht regelmäßig auf Poetry-Slam- und Lesebühnen um mit ihren Worten Herzen von Menschen zu berühren und einen Einblick in ihren Kopf zu geben. Die Gedichte und Kurzgeschichten der Poetin aus Fürth handeln unter anderem von Queerness, der Begegnung mit der Trauer, Liebe, Feminismus und ganz viel Menschlichkeit.

Sonja Weichand, geboren 1984, studierte an der Universität Würzburg Germanistik und Geschichte. Als Regieassistentin und Regisseurin arbeitete sie sechs Jahre an verschiedenen Theatern. Während ihrer Zeit in Berlin wandte sie sich schließlich ganz dem Schreiben zu. In den Jahren darauf veröffentlichte sie vier Theaterstücke. 2020 folgte ihr Debütroman "schuld bewusstsein" über eine junge Nationalsozialistin und den Umgang mit Erinnerung. Heute lebt sie wieder in ihrer Heimatstadt und arbeitet als Dozentin für Literarisches Schreiben an der Universität Würzburg. Für "Die Eindringlichkeit der Welt", das im Herbst 2023 erschien, erhielt sie ein Stipendium des Freistaats Bayerns im Rahmen von "Junge Kunst und neue Wege" sowie ein VG-Wort-Neustart-Stipendium.

Last Boys Left: "Scheiß drauf, wir machen jetzt einfach Musik!" könnte das Lebensmotto der Jungs von Last Boys Left sein. Von der DIY Punk Mentalität inspiriert, bringen sie mit ihren Songs eine Perspektive auf die Bühne, die man sonst nur spätnachts beim letzten Bier auf der Parkbank mitbekommt. Es geht um queere Identität und Beziehungen, um das Leben im späten Kapitalismus und intime Selbstreflektion. Das Singer-Songwriter-Duo pendelt zwischen Folk-Punk-Geschrammel und verträumtem Saitenzupfen. Die Songs regen zwar zum Nachdenken an, werden aber mit trockenem Humor abgerundet. Last Boys Left sind vielleicht nicht die letzten ihrer Art, aber bis es soweit ist, kann man sie trotzdem schonmal hören.

 

Was? Junge Literatur und Musik über den Dächern der Kleeblattstadt
Wo?  In der Innenstadtbibliothek im 4. OG
Wann? Donnerstag, 4. Juli, 19.30 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Weitere Termine:
Donnerstag, 1. August 2024, mit Andreas Thamm , Hanna Quitterer und Amy Lyons
Donnerstag, 5. September 2024, mit Kathi Mock, Cris Ortega und Katrin Freiburghaus

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2024© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Brockhaus
vobue-e-medien-anim-gif
Overdrive - elektronische Hörbücher und englischsprachige E-Books
anim-gif-online-katalog