1.6.2021 - Sport und Freizeit
Baden im Zeitslot und mit Abstand

Pünktlich zum Sommeranfang ist die Freibad-Saison eröffnet. Im Scherbsgrabenbad können sich die Fürtherinnen und Fürther seit Dienstag, 1. Juni, wieder im kühlen Nass erfrischen. Aufgrund von Corona sind dabei jedoch einige Regeln zu beachten.

Das angrenzende Fürthermare muss seine Pforten weiterhin geschlossen halten. Foto: Nürnberg Luftbild, Hajo Dietz

Vor dem Baden

Der Zutritt zum Scherbsgrabenbad erfordert eine inzidenzabhängige Testung: Bei einer 7-Tage-Inzidenz unter 50 wird kein Test benötigt, zwischen 50 und 100 muss ein negativer Coronatest durch eine anerkannte Teststelle (PCR-Test) oder zugelassene Schnellteststelle vorgelegt werden (nicht älter als 24 Stunden). Vollständig Geimpfte (mindestens 14 Tage seit letzter Impfung) oder vollständig Genesene (nachgewiesen durch PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt) müssen entsprechende Nachweise mitbringen. Kinder ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr müssen sich testen lassen. Ab einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 hat das Bad geschlossen.

Das Scherbsgrabenbad öffnet in zwei Zeitblöcken: Vormittags Montag, Dienstag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen, 8 bis 13.30 Uhr bzw. Mittwoch bis Freitag, 7 bis 13.30 Uhr; nachmittags von 14.30 bis 20 Uhr: In den zwei Slots können sich jeweils 800 Personen gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. In der Pause wird die gesamte Anlage gründlich gereinigt und desinfiziert. 

Der Einlass endet 60 Minuten vor Ablauf des jeweiligen Zeitblocks und die Badezeit 30 Minuten davor. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, das Bad unaufgefordert zu verlassen, wenn Ihr Zeitblock abläuft.

Ticketkauf

Je Zeitslot sind momentan nur Einzeleintritte möglich, es kann maximal für zwei Tage im Voraus gebucht werden. Die infra bittet die Gäste, die Tickets vorab online über ihr Serviceportal zu kaufen, um einen möglichst schnellen Einlass zu gewährleisten. Dabei können nach der Registrierung Datum, Zeitblock und Menge der Tickets angegeben und diese anschließend bezahlt werden.

Für Badegäste, die keine Tickets online buchen können, steht je Zeitslot ein begrenztes Ticket-Kontingent zum Barkauf an der Sommberbad-Kasse zur Verfügung. Die Kontaktdaten werden beim Kauf der Tickets vor Ort erfasst sowie die Einlassvoraussetzungen kontrolliert.

Regeln vor Ort

Neben den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln, gilt ab dem Anstehen in einer Warteschlange Maskenpflicht: Insbesondere im Kassenbereich, in den Umkleide- und Sanitärbereichen sowie in den Fluren müssen Gäste ab dem vollendeten 15. Lebensjahr eine FFP2-Maske oder eine gleichwertige Maske, zwischen dem sechsten und 15. Geburtstag einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Für die Becken im Schwimmbereich gelten Personenbegrenzungen. Speisen und Getränke aus dem Gastronomiebereich werden nur zur Mitnahme an den Liegeplatz angeboten. 

Weitere Informationen für einen angenehmen Freibadbesuch finden Sie unter www.infra-fuerth.de/corona

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-5/181_read-30115/