Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
6.10.2020 - Wirtschaft

Ein Hostel für Fürth

In Fürth hat vor wenigen Tagen das City Hostel Nürnberg-Fürth-Erlangen eröffnet. In 50 Räumen bietet das Haus in der Kurgartenstraße 250 Betten. Noch laufen einige Umbauarbeiten, die ersten Gäste sind jedoch schon eingezogen.

Michael Seibel hat das erste Hostel in der Kleeblattstadt eröffnet. Foto: Ebersberger

In erster Linie will Michael Seibel junge Rucksacktouristen ansprechen, aber auch Familien sind ebenso wie Geschäftsreisende in der modernen, aber preiswerten Unterkunft willkommen, so der Betreiber. Als „Jugendherberge für Erwachsene“ sieht er sein Haus.

Die allesamt mit Stockbetten ausgestatteten Vier-, Sechs- und Achtbettzimmer sind spartanisch und zweckmäßig eingerichtet, in der Gemeinschaftsküche kann man Speisen zubereiten, die Dusch- und Waschräume sind großzügig gestaltet. Ab 15 Euro kostet die Nacht pro Person. Das City Hostel verfügt auch über reine Damenzimmer.

Schmuckstück ist der Eingangsbereich, der von zahlreichen, farbenfrohen Wandgemälden des Nürnberger Künstlers Momoshi verziert wird. Aus Holzpaletten wurde die Rezeption, die hauseigene Bar und Sitzelemente gefertigt, W-LAN ist im ganzen Haus kostenfrei. In Kürze steht den Gästen auch ein Frühstücksraum zur Verfügung.

Busse des ÖPNV inklusive Nightliner halten direkt vor dem Gebäude. Noch gelangt man nur über den Seiteneingang ins Haus, doch schon bald soll die neue Hauptpforte an der Kurgartenstraße 54 fertig sein.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche