Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
14.6.2021 - Stadtnachricht

Fürth bleibt Fürth

Vor 100 Jahre wäre es fast so weit gekommen, dass Fürth als selbständige Stadt nicht mehr existierte. Denn: Im Dezember 1921 stimmte der Fürther Stadtrat, auf Empfehlung des damaligen Oberbürgermeisters Robert Wild, mehrheitlich für die Eingemeindung in die Stadt Nürnberg. Gegen dieses Vorhaben stemmten sich aber einige Fürtherinnen und Fürther, die die Aufgabe der Selbständigkeit unbedingt verhindern wollten. In kürzester Zeit mobilisierten sie die Bürgerschaft und leiteten ein Volksbegehren ein, bei dem am 22. Januar 1922 schließlich 65 Prozent der Fürther Bevölkerung gegen die beabsichtigte Eingemeindung stimmte. Fürth war gerettet und wurde nicht zu einem Stadtteil der Noris!

100 Jahre Nichteingemeindung

Im kommenden Jahr feiert die Kleeblattstadt die Rettung der Eigenständigkeit unter anderem mit einem Kunsthappening. Quelle: Stadtarchiv Fürth

Dass dieses Unheil an der Kleeblattstadt vorbeiging und Fürth zum Glück Fürth geblieben ist, soll im kommenden Jahr augenzwinkernd gefeiert werden. Als Höhepunkt des besonderen Jubiläums ist am Samstag, 22. Januar 2022, unter anderem ein Kunsthappening geplant.

Die Stadt Fürth schreibt dazu einen offenen Kunstwettbewerb für Kunstschaffenden aus mit dem Thema „Was wäre, wenn Fürth nach Nürnberg eingemeindet worden wäre?!“ Gefragt sind dabei mit dem Publikum interagierende Installationen und Performances, die am Hallplatz und der Franz-Josef-Strauß Platz (Fläche zwischen Kirche Unsere liebe Frau, Amtsgericht, Theater und Einkaufscenter Flair) gezeigt werden. Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt – einzige Vorgabe: Die Grundfläche des bespielten Raumes darf pro Beitrag nicht das Maß von fünf mal fünf Meter übersteigen. Die von einer Jury ausgewählten Teilnehmer erhalten zur Finanzierung des Vorhabens einen Betrag in Höhe von 1000 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Darin enthalten sind die gesamten Leistungen des Künstlers (Honorar, Planung, Konzeption, Material, Auf-bzw. Abbau, Betreuung während der Veranstaltung, eventuell Hotelkosten und ähnliches)

Für weitere Infos bitte eine Mail an veranstaltungen@fuerth.de.   

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche