Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Anzeige
DKMS
18.3.2022 - Soziales & Gesundheit

Fortschritt am Klinikums-Neubau

Vor einem Jahr, im März 2021, fiel der Startschuss für die umfangreichen Um- und Neubaumaßnahmen im Rahmen des großangelegten Strategiekonzepts "Klinikum 2030". Damit möchte das städtische Krankenhaus auch in Zukunft den wachsenden Anforderungen im Gesundheitswesen gerecht werden und den Patientinnen und Patienten ein nachhaltiges medizinisches Versorgungsangebot auf höchstem Niveau bieten.

Hinter der Baugrube ragt das denkmalgeschützte Hauptgebäude hervor, das im Zuge der groß angelegten Maßnahmen saniert wird. Foto: Klinikum Fürth

„Mit dem Neubau beginnt der moderne, zukunftsweisende Umbau des Krankenhausstandortes Fürth“, so Vorstand Peter Krappmann. „So bauen wir als erklärter Schwerpunktversorger der Region die medizinische, wohnortnahe Versorgung zentral an einem Ort zukunftssicher aus.“

Nach einem Jahr Bauzeit ist inzwischen das zweite Untergeschoss des neuen Gebäudes, in dem die Technik untergebracht werden soll, fertiggestellt. In der aktuellen Bauphase werden Wände und Stützen für das erste Untergeschoss, in dem sich das Labor und die Zentralsterilisation befinden werden, hergestellt. Stehen soll der Neubau inklusive elf hochmoderner OP-Säle, einer zusätzlichen Intensivstation, zwei Normalstationen sowie einer Intermediate-Care-Station voraussichtlich 2025. 

Dafür wurden seit dem Spatenstich mehr als 16 Millionen Euro verbaut. Das entspricht 12,4 Prozent der Gesamtkosten, die sich auf über 130 Millionen Euro belaufen.

Der Freistaat Bayern fördert das Projekt mit insgesamt 110 Millionen Euro. Damit handelt es sich um eine der größten bislang in Bayern geförderten Einzelmaßnahmen im Krankenhausbereich. 

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche