Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
16.3.2011 - Kunst & Kultur

Historischer Blutstein entdeckt

Einen Fund der ganz besonderen Art kann Martin Schramm, Leiter des Stadtarchivs, vermelden: In Burgfarrnbach konnte ein sogenannter Blutstein geborgen werden. Das etwa 100 Kilogramm schwere, verwitterte Fundstück ist einer von 31 Steinen, die im 18. Jahrhundert dazu dienten, festzulegen, wo das Recht zu richten der Grafen von Pückler galt. Denn 1747 hatten sie die Hochgerichtsbarkeit erworben, also über Leben und Tod von Verbrechern zu entscheiden, die innerhalb der Grenzen Burgfarrnbachs gefasst wurden.

Auch wenn er eher unscheinbar aussieht: Der Burgfarrnbacher Blutstein ist ein wertvolles historisches Zeugnis. Foto:privat

Auch wenn er eher unscheinbar aussieht: Der Burgfarrnbacher Blutstein ist ein wertvolles historisches Zeugnis. Foto:privat

Schramm war auf dieses ungewöhnliche geschichtliche Detail in den Unterlagen des Archivs gestoßen. Sorgfältig wurden die gewonnenen Informationen in eine Karte eingetragen, die nun half, den Stein Nummer 19 mit Unterstützung der Fürther Siebener und des Landesamtes für Vermessung zu finden.

Das historisch wertvolle Objekt wird voraussichtlich im Mai oder Juni zunächst im Rahmen der Reihe „Schätze aus dem Archiv“ im Stadtmuseum Ludwig Erhard zu bewundern sein, später dann im Schloss Burgfarrnbach.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche