Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
6.10.11 - Kinder, Jugend, Schulen

"Match Point" zieht Zwischenbilanz

Vor einem Jahr startete die Stadt Fürth das vom Bayerischen Arbeits- und Sozialministerium aus Mitteln des Arbeitsmarktfonds geförderte Projekt "Match Point" mit dem Ziel, ausbildungsplatzsuchende Jugendliche mit Firmen, die Lehrstellen anbieten, zusammenzubringen. Andreas Berg, zuständiger Mitarbeiter im Projektbüro für Schule und Bildung, zog nach zwölf Monaten bei einem Pressetermin die erfreuliche Zwischenbilanz, dass „unsere selbstgesteckten Ziele weit übertroffen wurden“. Ursprünglich hatte man sich eine Vermittlungsquote von 25 Prozent erhofft.

Tatsächlich aber konnten von den bisher 73 Projektteilnehmern 63 erfolgreich ins Berufsleben treten. Wie zum Bespielt Matthias Theiss (16) und Elias Saleh (18), die seit September bei der Firma Leonhard Kurz Stiftung & Co. KG Maschinen- und Anlagenführer lernen. „Eigentlich wollte ich Drucker werden. Leider konnte ich in diesem Bereich nichts finden und "Match Point" hat mich dann auf andere, für mich interessante Berufe aufmerksam gemacht“, erzählt Matthias. Und Elias ergänzt: „Ich kann nur jedem empfehlen ebenfalls mitzumachen.“

Matchpoint_Zwischenbilanz

Andreas Berg und Anja Lorenz vom Projekt Match Point können eine überaus positive Zwischenbilanz nach einem Jahr ziehen. Wie Elias Saleh und Matthias Theiss (v. li.), konnten sie 50 Jugendlichen zu einem Ausbildungsplatz verhelfen. Foto: Wunder



Das Projekt findet auch im Unternehmen großen Zuspruch. Als „geniale Geschichte“, bezeichnet Christian Scholl, Ausbilder im gewerblich-technischen Bereich, "Match Point", das sich auch darin bewährt hat, kurzfristig Ausbildungsplätze besetzen zu können. Berg und sein Team bringen Betriebe mit den passenden Bewerbern schnell und einfach zusammen.

Man müsse „Bewerber abholen, wo sie sind“, ist Bürgermeister Markus Braun überzeugt. Daher kontaktiert das Büro neben potenziellen Unternehmen auch Mittelschüler und -schülerinnen in Fürther Abgangsklassen. Die Jugendlichen werden bei ihren Bewerbungsunterlagen unterstützt und auf Bewerbungsgespräche vorbereitet. Da "Match Point" voraussichtlich nur noch bis Juni 2013 läuft, sollen ab kommendem Jahr Firmenpatenschaften angebahnt werden, in denen Schulen und Betriebe systematisch Hand-in-Hand in der Berufsorientierung zusammenarbeiten. Darüber hinaus sollen wöchentlich zur Vorbereitung auf den Qualifizierenden Hauptschulabschluss kostenlose Lerngruppen in den Fächern Deutsch und Mathematik für die Teilnehmenden angeboten werden und damit den Weg ins Berufsleben weiter ebnen.

 

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche