Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
19.9.2012 - Kinder, Jugend, Schulen

Bildungs- und Betreuungsangebot wächst

Zu Beginn des neuen Schuljahres dürfen sich die Mädchen und Jungen der Seeackerschule nicht nur über einen frisch renovierten Aufenthaltsraum, sondern auch über moderne Spielgeräte im Außenbereich freuen. „Vor allem an diesem Pausenhof sieht man, dass die Stadt uns wirklich tatkräftig unterstützt, und dass es nicht nur bei bloßen Zusagen bleibt“, sagte Schulleiter Herbert Dröse bei einem Pressegespräch zum aktuellen Bildungs- und Betreuungsangebot in Fürth.

Herbert Dröse, Rektor der Seeackerschule, Bürgermeister und Schulreferent Markus Braun, Konrektor Peter Wirl und Schulamtsdirektorin Ulrike Merkel (v. li.) präsentieren den Plan zur Neugestaltung des Pausenhofs der Seeackerschule. Foto: Hassold

Herbert Dröse, Rektor der Seeackerschule, Bürgermeister und Schulreferent Markus Braun, Konrektor Peter Wirl und Schulamtsdirektorin Ulrike Merkel (v. li.) präsentieren den Plan zur Neugestaltung des Pausenhofs der Seeackerschule. Foto: Hassold

Die Standortwahl für den Termin fiel nicht zufällig auf die Seeackerschule: Steht sie doch exemplarisch für die Entwicklung im Stadtgebiet. Bürgermeister und Schulreferent Markus Braun erklärte, dass im Schuljahr 2012/13 rund 900 Kinder in Fürth eingeschult wurden und sich die Stadt somit auf einem kontinuierlich hohen Niveau befinde. „Das zeigt zum einen, dass Fürth ein attraktiver Schulstandort ist, und zum anderen, dass die Investitionen in den Bereichen Bildung und Betreuung, die sich auf 95 Millionen Euro in den letzten zehn Jahren belaufen, vollkommen gerechtfertigt sind“, so Braun. Besonderen Wert lege man von Seiten der Stadtverwaltung aber nicht nur auf die Renovierung und den Umbau von Schulgebäuden, sondern auch auf die Schaffung weiterer Betreuungsplätze sowie den Ausbau von Ganztagsschulen. So gelang es zum Beispiel durch gemeinsame Bemühungen des Schulverwaltungs- und Jugendamtes zusätzlich 300 Betreuungsplätze für Mädchen und Jungen zu schaffen.

Die Gesamtzahl aller Betreuungsplätze beläuft sich damit auf insgesamt 3193, dem Höchststand in der Stadtgeschichte. Im Hinblick auf den Ausbau der Ganztagsschulen erläuterte Braun, dass 2012/13 über 1000 Kinder in allen verschiedenen Schularten ein solches Bildungs- und Betreuungsangebot wahrnehmen. „Die Grundschule ist für mich persönlich die innovativste Schulform.", sagt er. Gerade hier eröffne eine Entwicklung hin zur Ganztagsschule neue Möglichkeiten und bringe eine ganz neue pädagogische Qualität mit sich. Außerdem trage diese Form der Bildung zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei, so der Bürgermeister. Auch die Seeackerschule bietet im September erstmals die gebundene Ganztagsschule an, die laut Ulrike Merkel, Direktorin des staatlichen Schulamtes, auch entscheidend zur Förderung von Kindern mit Migrationshintergrund beitrage, da so eine intensivere Sprachausbildung gewährleistet werden könne.

Pünktlich zum Schulbeginn hat auch die neue Fachakademie für Sozialpädagogik der Diakonie Neuendettelsau in der Berufsschule I ihren Lehrbetrieb aufgenommen. „Damit werden in der Kleeblattstadt dringend benötigte Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet, ein wichtiger Schritt, um dem drohenden Fachkräftemangel zu begegnen“, freut sich Braun. Um Chancengleichheit zu gewährleisten, lege die Stadtverwaltung viel Wert darauf, Bildungsgerechtigkeit zu schaffen. So erhalten mittlerweile über 2400 Kinder Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket, um so beispielsweise Schulbedarf, Tagesausflüge oder auch Klassenfahrten zu finanzieren.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche