Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
9.5.2014 - Kinder, Jugend, Schulen

Kinder toben in der Uferstadt

Das Betreuungsangebot in Fürth wächst weiter: In die Liste der Kindertageseinrichtungen(Kita) reiht sich seit Anfang Mai das "Uferstädtchen" ein, in dem bis zu 24 Krippen- und 17 Kindergartenkinder Platz finden sollen.

Die ersten Kinder erkundeten die neue Betreuungseinrichtung Uferstädtchen. Foto: Gaßner

Die ersten Kinder erkundeten die neue Betreuungseinrichtung "Uferstädtchen". Foto: Gaßner

Das Besondere: Träger der neuen Einrichtung ist der in der Uferstadt ansässige französische Baby- und Kindermodenspezialist Vertbaudet, dessen Deutschland-Geschäftsführer Andreas Schröder die Idee für die Kita hatte. "Wir wollen das Leben der Kinder bunter und das Leben der Eltern leichter machen", so der Familienvater bei der feierlichen Eröffnung, bei der die ersten Mädchen und Buben gemeinsam mit ihren Familien die großzügigen Räumlichkeiten inspizierten.

Einen starken Partner fand Schröder in der Investa GmbH, die für die Entwicklung des ehemaligen Grundig-Areals verantwortlich zeichnet und das zweistöckige Gebäude an der renaturierten Pegnitz für 2,4 Millionen Euro errichtete, das nun an Vertbaudet weitervermietet ist.

Oberbürgermeister Thomas Jung ist beeindruckt, dass Vertbaudet die Idee eines firmeneigenen Kinderbetreuungsangebotes erfolgreich umsetzen konnte und hofft auf weitere Nachahmer aus der Wirtschaft. "Bereits das Unternehmen Quelle hatte seinen eigenen Firmen-Kindergarten eröffnet", so Jung.

Die Kindertagesstätte "Uferstädtchen" ist montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr geöffnet und steht in erster Linie Kindern von Beschäftigten in der Uferstadt offen.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche