Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
16.9.2014 - Kinder, Jugend, Schulen

Schülerzahlen verzeichnen ein Plus

Während in vielen Regionen und Städten Bayerns die Schülerzahlen zum Teil gravierend zurückgehen, darf sich Fürth erneut über ein Plus freuen. Über 1000 ABC-Schützen sind dieser Tage in ihr erstes Schuljahr gestartet.

„Die enormen Investitionen im Schulbereich, die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, Pausenhofgestaltungen und Erweiterungen an über 15 Schulgebäuden in den vergangenen Jahren sind aus unserer Sicht damit absolut gerechtfertigt“, erklärt Bürgermeister Markus Braun bei einem Pressegespräch.

Für über 100 Millionen Euro wurden fast zwei Drittel aller Schulen auf Vordermann gebracht, um attraktive sowie zeitgemäße Bedingungen für gutes Lernen und Arbeiten zu schaffen. Und weitere Großprojekte stehen auf der Agenda: Nach der Fertigstellung der Dreifachturnhalle am Schießanger, der Generalsanierung der Grundschule Rosenstraße soll dann das Helene-Lange-Gymnasium runderneuert werden.

Besonders erfreulich: Auch die Zahl der Betreuungsplätze verzeichnet einen neuen Höchststand: Insgesamt 3590 Kinder und Jugendliche – und somit 200 mehr als im vergangenen Jahr – können nun nach Unterrichtschluss optimal versorgt werden.

Positiv entwickelt sich auch dasFerienbetreuungsangebot, denn mit der Friedrich-Ebert-Schule im Stadtteil Eigenes Heim und der Luise-Leikam-Schule in der Südstadt konnten zwei weitere Standorte gewonnen werden, so Braun.


Ganztagesbetreuung an der Friedrich-Ebert-Schule

Glanzleistung der städtischen Ge-bäudewirtschaft, der Architekten und aller Beteiligten: In nur acht Monaten entstand das Gebäude, in dem in wenigen Woche die Räume für Mittagessen, Lernwerkstatt und Freizeitaktivitäten genutzt werden können. Foto: Gaßner
 

Ein besonderes Augenmerk legt man im Fürther Rathaus auf den Ausbau von Ganztagesschulen wie jüngst an der Grundschule Friedrich-Ebert-Straße. In rekordverdächtigen acht Monaten haben hier die städtische Gebäudewirtschaft, Architekten, beteiligte Firmen und auch das Lehrerkollegium dafür gesorgt, dass in dem eingeschossigen Gebäude, das für 1,8 Millionen Euro errichtet wurde, Mädchen und Jungen der – zunächst – ersten beiden Klassen bis in die Nachmittagsstunden versorgt werden.

Somit sind aktuell an allen acht Mittelschulen, an beiden Förderzentren, an beiden Realschulen, an allen Gymnasien und an fünf Grundschulen Angebote der offenen und gebundenen Ganztagesschule vorhanden, die aktuell von 1406 Kindern und Jugendlichen genutzt werden.

„Wir dürfen bei den Anstrengungen zur Weiterentwicklung unserer Schullandschaft nicht nachlassen“, sagte Braun und betonte, dass „gerade die Entwicklung hin zur Ganztagesschule auch eine neue pädagogische Qualität mit sich bringt, die den gesellschaftlichen Anforderungen an Bildung und Vereinbarkeit von Familie und Beruf in ganz besonderer Weise Rechnung trägt“.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche