8.12.2015 - Soziales & Gesundheit
Ein Ratgeber für den Trauerfall

Einen geliebten Menschen zu verlieren ist für die Hinterbliebenen eine schmerzvolle Zeit, in der eine Reihe wichtiger Fragen zu klären, aber auch Pflichten zu erfüllen sind. Eine umfassende Hilfestellung gibt die Broschüre „Ratgeber für den Trauerfall“, den die Stadt aufgelegt hat.

Standesamtsleiter Ralf Meyer stellte den Ratgeber, der als wichtige Entscheidungs- und Orientierungshilfe dient, vor. Foto: Gaßner

Standesamtsleiter Ralf Meyer stellte den Ratgeber, der als wichtige Entscheidungs- und Orientierungshilfe dient, vor. Foto: Gaßner

Neben Antworten auf die Frage, was in einem Sterbefall zu tun ist, gibt das Heft Auskunft über die drei städtischen und die drei kirchlichen Friedhöfe sowie Räumlichkeiten für Trauerfeierlichkeiten. „Viele wissen zum Beispiel gar nicht, dass es auf dem Hauptfriedhof neben der großen Aussegnungshalle auch einen kleinen Abschiedssaal gibt, in dem kleinere Trauergesellschaften ganz individuell und ohne Zeitdruck Abschied nehmen können“, berichtete Standesamtsleiter Ralf Meyer bei der Vorstellung der Broschüre.

Weitere Kapitel informieren unter anderem über wichtige Kontaktadressen zum Beispiel zur Trauerbegleitung oder wie Grabnutzungsrechte erworben, verlängert, übertragen oder beendet werden können und welche verschiedene Grabstätten sowie traditionelle und alternative Bestattungsformen es gibt. Hierzu bietet die Friedhofsverwaltung jeden ersten Mittwoch im Monat am Hauptfriedhof eine kostenlose Führung, bei der auch die Hallen für die Trauerfeiern vorgestellt werden.

Die Broschüre, die in einer Auflage von 5000 Stück erschienen ist, gibt es kostenlos beim Standesamt, in der Bürgerinformation im Rathaus und in der Fachstelle Seniorenarbeit sowie bei der Friedhofsverwaltung in der Erlanger Straße 97.

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1041/1746_read-24117/