Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
17.7.2018 - Sport und Freizeit

Fred Höfler wird Nachfolger von Helmut Hack

Der SpVgg Greuther Fürth hat einen neuen Präsidenten. Fred Höfler, Geschäftsführer der Tucher Brauerei, ist vom Wirtschaftsbeirat des Zweitligisten einstimmig zum Nachfolger von Helmut Hack gewählt worden, der bereits vor wenigen Wochen seinen Rückzug an der Spitze des Vereins zum 31. Juli angekündigt hatte.

Oberbürgermeister Thomas Jung (li.) und Kleeblatt-Geschäftsführer Holger Schwiewagner beglückwünschten Fred Höfler (M.) zum Amt als Präsident der SpVgg Greuther Fürth. Foto: Ebersberger

Oberbürgermeister Thomas Jung würdigte noch einmal die "fantastische Leistung" von Helmut Hack, der das Kleeblatt in den vergangenen 22 Jahren als Präsident und später auch noch in Personalunion als Geschäftsführer der Profifußballabteilung in eine "goldene Ära" führte. Gleichzeitig freue er sich aber auch, dass der Wirtschaftsbeirat, dessen Vorsitz er innehat, seinem Vorschlag gefolgt sei. Höfler stehe für Kontinuität und Verlässlichkeit und habe in der Vergangenheit bereits "überragendes für Fürth" geleistet. "Fred Höfler ist ein Glücksfall für die Spielvereinigung", so Jung.

Zu den "riesengroßen Fußstapfen", die Helmut Hack hinterlassen hat, kommen also noch jede Menge Vorschusslorbeeren. Angst macht das Fred Höfler nicht. Immerhin kann der gebürtige Fürther und vierfache Familienvater als langjähriger Geschäftsführer der Tucher Brauerei selbst eine eindrucksvolle Erfolgsgeschichte vorweisen und ist "wirtschaftlich sehr gut vernetzt", was sicher kein Nachteil für sein neues Amt sein muss. Noch gilt es, die Doppelbelastung zu stemmen, doch schon im April 2019 geht er bei Tucher in den Ruhestand.

Der 62-Jährige beschreibt sich selbst als "harmoniebedürftig". Er sei ein Anhänger von "flachen Hierarchien" und könne auch Dissens aushalten. "Diskussionen müssen aber in den Gremien stattfinden, nicht in der Öffentlichkeit", zeigt Höfler klare Kante. Der designierte Präsident erhält auch einen Sitz im Aufsichtsrat, hier setzt er auf vertrauensvolle, aber auch konstruktive Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung. Hacks dortiger Nachfolger ist ein alter Bekannter. Holger Schwiewagner war vor seinem Wechsel 2006 zum Kleeblatt bei Tucher. Sein damaliger Chef: Fred Höfler.

Am 1. August beginnt Fred Höflers Amtszeit, nur wenige Tage später starten die Fürther in die neue Zweitliga-Saison. Dieser sieht der Fan und Präsident Höfler zuversichtlich entgegen: "Mit dem Abstieg haben wir diesmal sicher nichts zu tun."

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche