Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
5.4.2019 - Kinder, Jugend, Schulen

Kinder beziehen ihr neues Quartier

Ein Jahr lang diente die neu gebaute Kindertagesstätte in der Grünerstraße 7 als Übergangsquartier für die städtische Kita aus der Badstraße. Deren Zuhause wurde in dieser Zeit um- und neugebaut. Anfang des Jahres konnten die Mädchen und Jungen mit ihren Betreuern in ihr angestammtes Domizil nahe der Siebenbogenbrücke zurückkehren, so dass nun der eigentliche Träger, Champini, die Räumlichkeiten auf zwei Etagen nahe der Dambacher Straße beziehen konnte.

Bewegung ist bei Champini Programm: OB Thomas Jung (li.) und der Geschäftsführer der WBG, Rolf Perlhofer (re.), haben die neuen Räumlichkeiten in der Grünerstraße an den Geschäftsführer des Trägers, Georg Rac, übergeben. Foto: Birner

Sport, Bewegung und gesunde Ernährung sind laut Geschäftsführer, Gesellschafter und Gründer von Champini, Georg Rac, Schwerpunkte der Einrichtung. Vier Krippen- und drei Kindergartengruppen können sich auf den zwei großzügigen und hellen Geschossen austoben, spielen, essen und ausruhen. Im Erdgeschoss befinden sich zudem Lager, Küche und Nebenräume sowie das Herzstück, ein rund 100 Quadratmeter großer Bewegungsraum. Bei der Planung wurde auf außerdem auf eine barrierefreie Erschließung geachtet, so dass das Obergeschoss auch durch einen Aufzug erreichbar ist.

Das Projekt wurde durch die Soziales Wohnen Fürth, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der städtischen Wohnungsbaugenossenschaft (WBG) Fürth, realisiert, der auch die ganzheitliche Steuerung obliegt. Als Gesamtkosten für die Kindertageseinrichtung wurden laut WBG-Geschäftsführer Rolf Perlhofer insgesamt zirka 3,2 Millionen Euro angesetzt. „Die Kosten konnten eingehalten und sogar unterschritten werden“, konnte er vermelden. Die Maßnahme wurde zudem durch die Regierung von Mittelfranken durch das Programm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ gefördert.

Oberbürgermeister Thomas Jung wünschte Rac und seinem Team zum Einzug alles Gute und dankte für das Engagement als weiterer Träger einer Kita. „Gerade in der Südstadt mit dem neuen Wohnquartier, das gerade noch entsteht, brauchen wir dringend Kinderbetreuungseinrichtungen“, sagte er. In den nächsten zweieinhalb Jahren würden 500 Plätze im Stadtgebiet geschaffen, neben der hundertprozentigen Abdeckung des Krippenbedarfs dürfe dieses Ziel dann auch bei den Kindergartenplätzen erreicht werden, so das Stadtoberhaupt. Auch Champini unterstützt hier: 2021 übernimmt der Träger die neu gebaute Kita im Ronhof.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Freie Betreuungsplätze
Kindertagesstätten