Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
21.2.2020 - Soziales & Gesundheit

Start für seniorenpolitisches Gesamtkonzept

Rund 24 000 Menschen in Fürth sind heute bereits älter als 65 Jahre, bis 2030 werden weitere 6 000 hinzukommen. Die Zahlen verdeutlichen zum einen eindrücklich die generelle Entwicklung hin zu einer älter werdenden Gesellschaft und zum anderen, dass der demographische Wandel auch die Kleeblattstadt erreicht hat.

„Eine Weichenstellung für eine zukunftsorientierte Sozialpolitik“, nannte Sozialreferentin Elisabeth Reichert (re.) das „Seniorenpolitische Gesamtkonzept“, das sie gemeinsam mit der Seniorenbeauftragten Christiane Schmidt vorgestellt hat. Foto: Wunder

Noch nie war die Lebenserwartung so hoch – und gleichzeitig diese Generation gesünder, fitter und engagierter. Um diesen gravierenden Veränderungen angemessen gerecht zu werden, hat die Stadt Fürth ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept entwickelt. Das Ziel: ein umfangreiches Netz zu knüpfen, das älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein möglichst langes individuelles, selbstbestimmtes und unbeschwertes Leben in den eigenen vier Wänden ermöglicht. Unter der Mitwirkung zahlreicher Bürgerinnen und Bürger sowie Expertinnen und Experten ist unter der Regie des Referates für Soziales, Jugend und Kultur und mit externer professioneller Begleitung durch die Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung ein 74-seitiges Werk entstanden, das Maßnahmenempfehlungen zu 14 Handlungsfeldern beinhaltet. In ergänzenden Materialienbänden sind die detaillierten Ergebnisse der Bestandserhebung, der Expertenworkshops, der Bürgergespräche und der Bürgerbefragung.

In einem nächsten Schritt, so Sozialreferentin Elisabeth Reichert, wird nun in den einzelnen Fachabteilungen und –ämtern der Stadt geprüft, welche Maßnahmen ob und wenn ja, wann umgesetzt werden können. Konkrete Themen sind unter anderem etwa ein Bürgerbus für Einkäufe und Arztbesuche oder Lieferdienste lokaler Geschäfte, der barrierefreie Ausbau von Bushaltestellen oder eine Wohnraumberatung. „Parallel dazu haben wir versucht, Anregungen auch schon sofort umzusetzen“, erklärt die städtische Seniorenbeauftragte, Christiane Schmidt, „etwa ein Freunde-Speed-Dating 60 Plus im Sommer.“

Interessierte finden das „Seniorenpolitische Gesamtkonzept der Stadt Fürth“ unter "Download" m rechten Bereich dieser Seite.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche