25.11.2020 - Kinder, Jugend, Schulen
Schulhof aufgehübscht

Trist, unattraktiv und nicht barrierefrei – so präsentierte sich der Innenhof der Mittelschule Soldnerstraße in der Vergangenheit. Zudem war die 820 Quadratmeter große Fläche zuletzt aus Sicherheitsgründen gesperrt, weil die Wurzeln einer Platane die Pflasterplatten nach oben gedrückt hatten und diese zu Stolperfallen für die Schülerinnen und Schüler wurden.

Nach einer mehrmonatigen Generalsanierung und Umgestaltung zeigt sich der Innenhof jetzt optisch deutlich aufgewertet. „Ein Unterschied wie Tag und Nacht“, brachte es Schulbürgermeister Markus Braun auf den Punkt, als er sich mit Oberbürgermeister Thomas Jung und Baureferentin Christine Lippert vor Ort über die Maßnahme informierte.  „Unser Ziel war es, neben der Barrierefreiheit die über 50 Jahre alte Platane sowie den stillgelegten Gänsebrunnen – ein Kunst-am-Bau-Projekt –  zu erhalten“, erklärte Norbert Bäuerlein vom städtischen Grünflächenamt.

Innenhof Soldnerschule

Nach der Umgestaltung bietet der Innenhof der Mittelschule Soldnerstraße deutlich mehr Aufenthaltsqualität. Foto: Gaßner

Um dem Wurzelwerk des riesigen Baums mehr Platz zu geben, habe man die Wegebeläge um 15 Zentimeter angehoben und mit Betonpflaster belegt, die tieferliegenden Flächen mit einer wassergebundenen Wegedecke versehen, so der Projektverantwortliche. Eine Rasenfläche und drei Hochbeete sorgen für eine „deutliche optische Aufwertung des Hofes“, lobte OB Jung.

Auch Schulleiter Claus Binder sowie die Schülerinnen und Schüler zeigen sich begeistert über die neue Aufenthaltsqualität und das neuangelegte „Grüne Klassenzimmer“, das im kommenden Jahr mit einem 40 Quadratmeter großen Sonnensegel nachgerüstet wird.

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1336/2250_read-30576/