Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
2.2.2006 - Soziales & Gesundheit

Mehr als Apotheke

Eigentlich ist die Bezeichnung „Apotheke“ für die Räume in der Breitscheidstraße 39–41 viel zu kurz gegriffen, denn wer hier eintritt, sieht sich einem mittelständischen Unternehmen, das sich konsequent dem Thema Gesundheit verschrieben hat, gegenüber. 1977 gegründet und zu Beginn der 90er Jahre sowie 2004 erweitert und modernisiert, bietet die Apotheke Breitscheidstraße als Gesundheitsdienstleister ein Spektrum an Angeboten, das in Fürth und in der Region seinesgleichen sucht.

Fachfrauen, wenn es um das Thema Gesundheit geht:
das Team der Breitscheid-Apotheke.

Von der pharmazeutischen Beratung über die Betreuung von Diabetikern, von der Herstellung eigener Arzneimittel über die Beratung zu Reiseimpfungen und Ernährungsfragen, von der Kompressionsmedizin über die Entwicklung, Herstellung und den bundesweiten Versand von Wirkstoffkosmetik – Inhaberin Marianne Schreier und ihr Team informieren, beraten und betreuen ihre Kundinnen und Kunden umfassend und kompetent.

Doch die Apotheke ist nur eine von vier Säulen, mit denen sich das Unternehmen Marianne und Jochen Schreier mittlerweile weit über die Grenzen der Kleeblattstadt hinaus etabliert hat. Säule zwei – das so genannte Reinraumlabor mit Sitz in der Otto-Seeling-Promenade – bietet schwerkranken Menschen, beispielsweise Tumorpatienten, patientenindividuelle Infusionslösungen und sorgt mit einem eng angeschlossenen Pflegedienst für die korrekte, individuelle Behandlung in der Klinik oder zu Hause. Und dies bereits in ganz Nordbayern und in enger Kooperation mit Krankenkassen, Universitätskliniken, niedergelassenen Ärzten und Apotheken. Seit Jahren unterstützt das Reinraumlabor zudem die Aktivitäten des Hospizvereins Fürth im Klinikum.

Vorsorge ist für die Schreiers und ihre engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein entscheidendes Element ihrer gesamten Arbeit und Aufgaben. So widmet sich das Gesundheitsforum Fürth e.V. – Säule drei des Unternehmens - intensiv der Aufklärung, Information und Beratung von Gesunden und Patienten, organisiert Fortbildungsprogramme beispielsweise für Ärzte, Apotheker und Pflegedienste. Darüber hinaus stellt das Gesundheitsforum unentgeltlich Selbsthilfegruppen modernst ausgestattete Sitzungsräume zur Verfügung. Die vierte Säule trägt den Namen „Stiftung integrierte Medizin“ und die beiden Stifter, Jochen und Marianne Schreier, wollen damit Wissenschaft und Forschung im Bereich der Gesundheitsökonomie im Interesse des öffentlichen Gesundheitswesens fördern.

Vier Säulen einer erfolgreichen Firma mitten in der Kleeblattstadt, die derzeit insgesamt über 50 hochmotivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt (allein in den vergangenen fünf Jahren stieg die Beschäftigtenzahl um 100 Prozent), und sich laut Jochen Schreier zu einem „umsatzstarken und leistungskräftigen Apotheken-Unternehmen in der Region Fürth“ entwickelt hat.

Dass sich die Schreiers auch schon kreativ mit dem bevorstehenden Stadtjubiläum beschäftigen, liegt bei soviel innovativen Ideen fast schon auf der Hand. Aber dazu wird noch nichts verraten!

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2024© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche