Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
11.5.2007 - Kinder, Jugend, Schulen

Viele Hände zurrten Seilzirkus fest

Schulen sollen nicht nur ein Ort zum Lernen, sondern auch zum Spielen sein. Dafür steht den Mädchen und Jungen der Friedrich-Ebert-Schule seit Anfang Mai zur großen Freude von Rektor Eugen Lämmermann ein so genannter „Kleiner Seilzirkus“ auf dem Schulhof zur Verfügung. Der auf einer Fläche von 13 mal 13 Metern errichtete Klettergarten samt Fallschutz kostete 22 500 Euro. Stadtrat und Schulpfleger Markus Braun nannte den Seilzirkus bei der Einweihung ein gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit von öffentlicher und privater Hand.

Worte sind bei diesen strahlenden Gesichtern eigentlich überflüssig: Die Jungen und Mädchen der Friedrich-Ebert-Grundschule sind vom Seilzirkus schlichtweg begeistert.

Foto: Grodel

Als Initialzündung zur Finanzierung diente ein Preisgeld in Höhe von 2500 Euro, das die Schule bei einem von der OBI Frankengruppe initiierten Wettbewerb im Zuge der Fußball-WM 2006 gewonnen hatte. Die Mittagsbetreuung – Kinder der Klassen 1 bis 4 unter Leitung von Petra Herrmann – hatten sich den 2. Preis beim Rasenkunstwettbewerb gesichert. Oberbürgermeister Dr. Jung hatte nach diesem tollen Erfolg beim Schulfest im Juli eine Verdoppelung des Geldes zugesagt – am Ende sollten es sogar deutlich mehr werden. Dank Sponsoring der Firma HBP-Wohnbau (Sontowski & Partner und Firma Mauss) rückte der Traum der Ebert-Schule vom eigenen Spielgerät im Schulhof in greifbare Nähe: Die HBP, die in der Nähe der Schule 60 neue Wohneinheiten baut, versprach, Teil-Leistungen von etwa 3000 Euro kostenlos auszuführen.

Danach ging alles recht schnell: Ernst Bergmann, stellvertretender Amtsleiter des Grünflächenamtes, plante, berechnete und koordinierte, und die zusätzlich benötigten Mittel – 16 000 Euro – wurden im städtischen Haushalt 2007 über der Humbser-Stiftung zur Verfügung gestellt. „Und schon war der Seilzirkus innerhalb kurzer Zeit fertig“, sagte ein freudestrahlender Rektor und dankte allen Beteiligten.

Genutzt wird das Klettergerät übrigens nicht nur vormittags von den 440 Grundschülern. Die 80 Kinder der Mittagsbetreuung sowie die je 50 Kinder des städtischen Horts im Schulgebäude und der AWO sorgen für eine gute Auslastung des roten Seilzirkus.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Friedrich-Ebert-Straße (GS)
(0911) 76 67 1 -6 oder -70 oder -78

E-Mail senden