Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
6.5.2008 - Soziales & Gesundheit

Die Lebenshilfe in neuen Räumen

Die Fürther Lebenshilfe, die sich für behinderte Menschen einsetzt, hat einen wichtigen Meilenstein passiert. Seit Anfang April ist ihr Hauptsitz in der auch mit der U-Bahn leicht zu erreichenden Ludwig-Erhard-Straße und damit mitten in der Innenstadt zu finden. „Jetzt ist die Einrichtung ebenso wie die anderen wichtigen Sozialverbände im Zentrum der Kleeblattstadt präsent“, freute sich Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, der auch Vorsitzender des Wohlfahrtverbandes ist.

Gertrud Büchner (Stiftungsrat), Robert Steinkugler (Vorstand) und Friedlinde Höfler (Stiftungsrat und Vorstand) freuen sich, dass die Lebenshilfe in der Innenstadt ihren neuen Hauptsitz hat.

Foto: Mittelsdorf

Die bislang in der Aldringerstraße in Dambach ansässige Geschäftsstelle und die zuvor in der Karolinenstraße beheimateten Familiendienste haben 530 Quadratmeter Büro- und Geschäftsstelle in dem von der wohnfürth GmbH – einer Tochter der städtischen Wohnbaugesellschaft (WBG) – errichteten Gebäude bezogen. Hinzu kommt Anfang Juni der Lebenshilfe-Laden. Angeboten werden dort Produkte, die von Menschen mit Behinderung gefertigt wurden. Dazu gehören liebevoll hergestellte Deko-Artikel, Holzspielsachen und attraktive Geschenkartikel. „Eine Bereicherung für das Sortiment in der Innenstadt“, hob Jung hervor. Der Verkauf wird durch Ehrenamtliche erfolgen.

In der Hauptverwaltung sind acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, bei den stark in Anspruch genommenen Familiendiensten zwei Festangestellte und 20 Teilzeitkräfte. Für die neuen Räume hat die Lebenshilfe-Stiftung etwa 975 000 Euro aufgebracht, 230 000 Euro steuerte der Verein Lebenshilfe bei.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche