Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
24.4.2008 - Kinder, Jugend, Schulen

Girls' Day 2008

Zum wiederholten Mal hat dieses Jahr am 24.4. der Girls' Day stattgefunden, an dem Mädchen die Möglichkeit geboten wird, typische Männerberufe auszuprobieren zum Beispiel den des Internet-Redakteurs. Zeitgleich haben auch Jungen die Gelegenheit bekommen, Frauenberufe kennen zu lernen.

Im Rahmen dieser Veranstaltung besuchten sechs Jungen aus der siebten Jahrgangsstufe der Soldnerschule den städtischen Kindergarten "Sonnenblume", um in den Beruf der Kinderbetreuerin hineinzuschnuppern: Domnic, Alexander, Tobias, Kevin, Joseph und Enis.

Nach einer kurzen Vorbesprechung mit der Leiterin des Projektes, Frau Carola Neidiger, und einem Rundgang durch das Gebäude wird jeder Junge einer der sieben Gruppen zugeteilt. Schon nach kurzer Zeit finden die Jungen sich ein; während die einen mit den Kindern spielen, basteln die anderen Papierflieger, helfen beim gemeinsamen Frühstück, oder bauen Eisenbahnen auf. Bis um neun Uhr sind alle Kinder angekommen.

Im Laufe des Vormittags toben die Jungen und Mädchen am liebsten im Garten herum, denn dort ist es laut der sechsjährigen Mina am schönsten. Es gibt zwei große Klettergerüste, Schaukeln, Roller und Fahrräder.

Geburtstagskinder werden von der Gruppe und den Betreuern selbstverständlich besonders gefeiert. So ist heute Alexander Gast auf der Feier der dreijährigen Melike, während Enis und Joseph draußen alle ihre Fähigkeiten nutzen müssen, um gegen die Kinder beim Fußball eine gute Figur zu machen. Ein Stück weiter oben widmet sich unsere Fotografin lieber der Kinderbetreuung, für die eigentlich Tobias zuständig wäre. Marcel, Calvin und andere Freunde haben sichtlich Spaß dabei, sie mit Pistolen aus Holz ums Klettergerüst zu jagen. Auch im Inneren des Gebäudes stellt der Bau einer Eisenbahnstrecke eine Herausforderung dar: da braucht Kevin schon mehrere Versuche um eine zusammenhängende Strecke zu konstruieren.

Ein großer Vorteil ist natürlich, dass die Jungen sich besser um einzelne Kinder kümmern können: mit zwei Betreuerinnen pro Gruppe (etwa 23 Kinder) ist das ansonsten eher schwer zu schaffen. Denn, wie die Jungen erfahren haben, gehört zum Beruf des Kinderbetreuers "nicht nur das Spielen, sondern auch viele andere Aufgaben": das Essen organisieren, Buchführung über die Fortschritte der einzelnen Kinder und natürlich die Vorbildfunktion. Deswegen ist es wichtig, dass alle sich an die Hausordnung halten - auch die Betreuer.

Insgesamt hat der Boys' Day sowohl Betreuern, Kindern, als auch den Teilnehmern, die anfangs noch etwas unmotiviert waren, gut gefallen: den meisten hat es "großen Spaß gemacht".

Dies war sicherlich eine wichtige Erfahrung für die Jungen und es ist wünschenswert, dass so in Zukunft mehr Männer den Beruf des Kinderbetreuers ergreifen werden. Denn selbst im Kindergarten "Sonnenblume", dem größten in Fürth, gibt es nur einen Mann, den Leiter des Kindergartens, Herrn Jörg Bräsig.

Leider ist der Boys' Day bisher recht unbekannt, doch das wird sich hoffentlich ändern.

Sophie Wenzel-Teuber
(Projektleiterin, 10. Klasse, Heinrich-Schliemann-Gymnasium)
Magdalena Kirsten
(Internet-Redakteurin, 10. Klasse, Heinrich-Schliemann-Gymnasium)
Franziska Ulrich
(Internet-Fotografin, 9. Klasse, Heinrich-Schliemann-Gymnasium)

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 1
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 2
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 3
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 4
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 5
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 6
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 7
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 8
Klicken Sie hier um das Bild zu vergrößern
Bild 9
Bilder 1 bis 9 von 9
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche