Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
3.12.2008 - Kinder, Jugend, Schulen

Kreative Mittagspause im „UFO“

Aktivzonen, Ruhe- und Arbeitsbereiche für die Schüler – der Erweiterungsbau für die Mittagsbetreuung im Helene-Lange-Gymnasium ist bei einer kleinen Fest offiziell eingeweiht worden.

„Unser Raum für Chill-out“ oder kurz gesagt „Ufo“ – der helle, freundliche Erweiterungsbau des HLG hat seinen Namen weg.

Foto: Kramer

Ein Spielgeräteraum mit Kicker und Billardtisch, zwei Zonen für Stillarbeit, ein Kommunikationsraum – im Helene-Lange-Gymnasium wurde dieser Tage ein Erweiterungsbau für die Mittagsbetreuung der derzeit über 1700 Gymnasiasten mit einem kleinen Fest offiziell eingeweiht.

Die von Architekt Willi Bayer konzipierte Halbkuppel, die auf 380 Quadratmetern Aktivzonen sowie Ruhe- und Arbeitsbereiche bietet, wurde zwischen Juli 2006 und August 2008 auf dem Flachdach des naturwissenschaftlichen Bereiches errichtet.

Anstoß für das Projekt war die Einführung des achtstufigen Gymnasiums. Aufgrund des Nachmittagsunterrichts und der damit verbundenen längeren Aufenthaltsdauer in den Schulgebäuden, wurde es notwendig, Räume für Stillarbeiten und Hausaufgaben sowie zum Ausruhen zu schaffen.

In großzügig gestalteten Aufenthaltsräumen mit bequemen Sitzgelegenheiten haben die Mädchen und Jungen ab sofort die Möglichkeit, sich zu unterhalten, zu arbeiten oder einfach nur zu „chillen.“

Die Gesamtkosten für den Anbau belaufen sich auf 1,3 Millionen Euro. Sie wurden zum großen Teil durch das Investitionsprogramm Zukunft, Bildung und Betreuung des Freistaates (IZBB) finanziert.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche