Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
11.11.2009 - Kinder, Jugend, Schulen

Musischer Zweig nun auch in Fürth

Seit diesem Schuljahr müssen Musik begabte Mädchen und Jungen nicht mehr in die Nachbarstädte Erlangen oder Nürnberg ausweichen. Denn das Heinrich-Schliemann-Gymnasium bietet nun, neben dem neusprachlichen und dem humanistischen, auch einen musischen Zweig an.

Die Siebtklässlerin Imke Hagedorn gibt eine Kostprobe ihres Könnens auf dem neuen Klavier.

Foto: Bidner-Wunder 

Von 120 Anmeldungen für die fünfte Jahrgangsstufe haben bereits 51 diese Richtung gewählt, berichtete Schulleiter Reinhard Heydenreich bei der offiziellen Vorstellung des jüngsten „Kindes“ in der Fürther Bildungslandschaft. „Eine Zahl, die für sich spricht“, fand auch Oberbürgermeister Thomas Jung, der die Initiative der Schule, das breite Angebot an musischer und künstlerischer Bildung zu einer eigenen Ausbildungsrichtung zu entwickeln, als konsequent lobte.

Neben den üblichen zwei Stunden Musikunterricht haben die Fünftklässler eine zusätzliche Stunde, denn jedes Kind muss ein Instrument erlernen. Zur Auswahl stehen am Schliemann-Gymnasium Geige, Cello, Klarinette, Saxophon, Querflöte und Klavier. Die Leupold-Stiftung griff dem Gymnasium mit einer namhaften Spende unter die Arme, indem sie zwei Klaviere finanzierte. Der Achtklässler Moritz König wurde zudem bei der Anschaffung einer Konzertvioline unterstützt.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche