Veranstaltungstipps

RSS Feed

4.6.2024 - Kunst & Kultur
Fürth voll im Bücherrausch

Die Dr.-Konrad-Adenauer-Anlage ist Schauplatz für das beliebte StadtLESEN! (Foto: Michael Loskill)

Zahlreiche Autorinnen und Autoren der deutschsprachigen Literaturszene sind beim beliebten Literaturfest LESEN! von Donnerstag, 27. Juni, bis Sonntag, 7. Juli, wieder in Fürth zu Gast. In moderierten Lesungen stellen sie ihre neuesten Bücher vor, beantworten Fragen rund ums Schreiben und laden anschließend zur Signierstunde ein.

Mit dabei sind Bestseller-Autor Maxim Leo, dessen neuester Roman von der medizinischen Möglichkeit zur Verjüngung der Menschen handelt, ebenso wie Dana Vowinckel, deren Debütroman über eine jüdische Familie für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war.

Die Erfolgsautorin Inka Parei stellt zum Literaturfest ihren neuen Roman vor, der sich mit den Folgen der deutschen Nachkriegsgeschichte beschäftigt. Die aktuelle geopolitische Lage Europas erläutert der von der Europäischen Union ausgezeichnete Schriftsteller Matthias Nawrat, die junge Autorin und Journalistin Lene Albrecht berichtet von den Spuren des deutschen Kolonialismus in Togo und Autor, Musiker und Slam-Poet Elias Hirschl präsentiert seine dystopische Satire über die digitale Welt.

Die rumänische Schriftstellerin Dana Grigorcea gestaltet zusammen mit der Pianistin Ana Silvestru einen poetisch-musikalischen Abend zum Thema Kunst und hat ihr aktuelles Buch im Gepäck, ebenso wie Erfolgsautor und Fußball-Fan Moritz Rinke, der zu Lesung und Elfmeterschießen ins Stadion des ASV Fürth kommt, das übrigens eine der ältesten Holztribünen Deutschlands besitzt. 

Beim Next-Generation-Poetry-Slam erobert der literarische Nachwuchs die Bühne. Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der Region lesen aus ihren aktuellen Werken – im Festivalzentrum Kulturforum und auch in der Dr.-Konrad-Adenauer-Anlage. Hier wird das beliebte StadtLESEN! von Donnerstag, 27., bis Sonntag, 30. Juni, Station machen. Mehr als 3000 Bücher können in Sitzsäcken und Hängematten im Grünen durchstöbert werden. Aufstrebende Literatinnen und Literaten können spontan – nach Voranmeldung vor Ort beim StadtLE-SEN! - Team – auf der Bühne ihr Werk vorstellen. Auch „Kannawoniwasein!“-Kinderbuchautor und Vorlese-künstler Martin Muser schaut vorbei und gibt unter anderem eine Preview zu seinem neuesten Buch, das im August erscheint. Darüber hinaus bietet die Schule der Phantasie ein reichhaltiges Kinderprogramm an, das zum Kreativsein anregt. 

Gelesen wird imRahmen des Festivals an vielen Orten, unter anderem auch im kultur.lokal.fürth, im interkultu-rellen Garten an der Uferpromenade, im Südstadt-Gärtla, im idyllischen Bogenhof oder auf dem Dach der Volksbücherei. Zahlreiche Führungen laden ein, sich mit dem literarischen Fürth zu beschäftigen. 

Karten gibt es in allen Kartenverkaufsstellen sowie im Internet unter www.kulturforum.fuerth.de und www.reservix.de. Das Ticketsystem basiert erstmals auf dem Zahl-Was-Du-Kannst-Prinzip. Das Publikum kann im Vorverkauf und an der Abendkasse selbst entscheiden, ob es Karten zum ermäßigten Preis von acht Euro oder zum Normalpreis von 18 Euro kaufen möchte, oder das Festival mit einer Karte zu 28 Euro unter-stützen will.

Weitere Informationen im ausführlichen Programmheft und unter www.fuerth.de/LESEN; www.facebook.com/lesenfuerth;instagram: lesenfuerth.


Partner der Stadt Fürth

Das Festival wird unterstützt von
MIP



Weitere Informationen finden Sie unter 'Partner'
im rechten Bereich dieser Seite.

Copyright: © Stadt Fürth 2024
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1/582_read-36966/