Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
6.3.2014 - Stadtnachricht

Einsatz für die Gemeinschaft

Die langjährige SPD-Stadträtin Meta Zill setzt sich seit 1975 in der Arbeiterwohlfahrt (AWO) für ihre Mitmenschen ein. In den 1980er Jahren organisierte sie unter anderem die jährlichen Kinderfeste und gründete den AWO-Chor. Im Jahr 2000 wurde sie zur Vorsitzenden des AWO-Ortsverbands Burgfarrnbach gewählt. Oberbürgermeister Thomas Jung attestierte ihr, ihr „beeindruckendes Engagement“ habe dazu geführt, dass viele Ideen in die Tat umgesetzt wurden. Ihr Einsatz habe sie nicht nur zum „Aushängeschild des Stadtteils gemacht, sondern auch zur Ansprechpartnerin Nummer eins bei Problemen“.

Oberbürgermeister Thomas Jung (li.) und Bürgermeister Markus Braun (2. v. re.) überreichten die Ehrenzeichen an Meta Zill, Werner Heuger (re.) und Günther Schrems (3. v. li.) sowie den Ehrenbrief an Rudi Pfann (2. v. li.). Foto: Wunder

Oberbürgermeister Thomas Jung (li.) und Bürgermeister Markus Braun (2. v. re.) überreichten die Ehrenzeichen an Meta Zill, Werner Heuger (re.) und Günther Schrems (3. v. li.) sowie den Ehrenbrief an Rudi Pfann (2. v. li.). Foto: Wunder

Werner Heuger machte sich hingegen durch seinen gesellschaftlichen Einsatz im Sport einen Namen. Seit 1954 ist er Mitglied in zahlreichen alpinen Vereinen wie den Naturfreunden oder dem Alpenverein. 1994 wurde er zum zweiten Vorsitzenden des „TWC Bergvagabunden Fürth“ gewählt, bis zur Auflösung des Vereins im vergangenen Jahr hatte er zusätzlich das Amt des Sportwarts inne. Heuger hilft beziehungsweise half zudem bei der Organisation zahlreicher Laufveranstaltungen in Fürth und fungiert seit Jahren als Sportabzeichenprüfer.
 
Als Dritter erhielt Günther Schrems, der im Stadtteil Stadeln etliche verantwortungsvolle Posten innehat, das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten. Seit 2005 ist er Vorsitzender des Stadelner Vereinskartells und seit mehr als 19 Jahren gewähltes Vorstandsmitglied der Kirchgemeinde der Christus-Kirche, wo er auch als Vertrauensmann aktiv ist. Im dortigen Posaunenchor ist er nach vielen Jahren als Kassier und Schriftführer nun Obmann. Darüber hinaus ist er im CVJM Stadeln aktiv. Als Beisitzer engagiert sich Schrems sowohl im Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr als auch im Heimat- und Trachtenverein. Seit 2000 ist er Schatzmeister der Jagdgenossenschaft.

Rudi Pfann hat als Dank für sein gesellschaftliches Wirken den Ehrenbrief der Stadt Fürth erhalten. Er machte sich als Vorsitzender des Vereins „Arbeitskreis Dorfgestaltung Poppenreuth“ verdient. Pfann gilt noch heute als „tragende Säule“ des Vereins, der unter seiner Führung Poppenreuth nicht nur kulturell, sondern auch mit zahlreichen anderen Projekten bereichert hat. Zu seinen Verdiensten zählen unter anderem die Gestaltung des Dorfplatzes, der Bau des Brunnenhauses sowie die Baumpflanzaktion in der Schneegasse. Darüber hinaus wurde unter seiner Regie schon 15 Mal der populäre Poppenreuther Adventsmarkt veranstaltet und zu etlichen Kunstausstellungen und Konzerten eingeladen.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche