Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
18.8.2015 - Stadtnachricht

Stadt Fürth unterstützt Einsatz gegen rechts

Seit März 2009 erarbeitet die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion Nürnberg unterschiedliche Strategien, die helfen sollen, der menschenverachtenden und antidemokratischen Ideologie der Rechtsextremisten den Boden zu entziehen.

Gemeinsam gegen rechts: Die Zahl der Kommunen und Landkreise sowie zivilgesellschaftlichen Initiativen, Organisationen und Institutionen, die die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion beigetreten sind, wächst.

Gemeinsam gegen rechts: Die Zahl der Kommunen und Landkreise sowie zivilgesellschaftlichen Initiativen, Organisationen und Institutionen, die die Allianz gegen Rechtsextremismus in der Metropolregion beigetreten sind, wächst.

Dazu hat sich das Netzwerk unter dem derzeitigen Vorsitzenden Michael Helmbrecht unter anderem zum Ziel gesetzt, eine offensive öffentliche Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus zu fördern, regionale und überregionale Aktionen gegen rechtsextreme Veranstaltungen, Aufmärsche und Kundgebungen zu organisieren und zu koordinieren. Zudem sollen noch nicht betroffene Städte und Gemeinden sensibilisiert und für eine Mitarbeit gewonnen werden.

Ein Handlungsprogramm mit zwölf Punkten gibt Vorschläge für kommunale und zivilgesellschaftliche Aktivitäten, die von Bildungsarbeit über kulturelle Vielfalt bis hin zu mehr Chancengleichheit reichen.

Derzeit gehören 142 Kommunen und Landkreise sowie 160 zivilgesellschaftliche Organisationen und Institutionen (Stand Juli 2015) der Allianz an und die Mitgliederzahlen wachsen kontinuierlich.

Die Stadt Fürth ist ebenso Mitglied wie auch die Spielvereinigung Greuther Fürth.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche