Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
9.8.2019 - Stadtnachricht

Hohe Auszeichnung für engagierten Fürther

In Anerkennung seiner besonderen Verdienste bei der Arbeiterwohlfahrt Fürth (AWO) sowie seines weiteren gesellschaftlichen und sozialen Engagements ist Horst Eckardt mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Thomas Jung würdigte Eckardt als „Institution in der AWO“.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rathaus überreichte Oberbürgermeister Thomas Jung Horst Eckardt die Verdienstmedaille und Urkunde. Mit ihm freut sich seine Frau Gunda über die Auszeichnung.
Foto: Ebersberger

Am 1. September 1969 trat Horst Eckardt der AWO bei. Mit der Spendenbüchse zog er damals von Haus zu Haus. 1978 wurde er zum Vorsitzenden des Ortsvereins Fürth-Süd gewählt; dieses Amt übt er heute noch mit viel Leidenschaft und Enthusiasmus aus und setzt seither wichtige Impulse für die Südstadt. So wurden zum Beispiel eine Seniorenradler-Gruppe gegründet und ein neuer Kindertreff ins Leben gerufen. Darüber hinaus organisierte er große Veranstaltungen, Ausflugsfahrten, Weihnachtsfeiern (auch für US-Soldaten) oder Kinderausflüge.

Zusätzlich übernahm Horst Eckardt von 1982 bis 2008 das Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden. In dieser Funktion prägte er die AWO Fürth im besonderen Maß und kümmerte sich speziell um den Arbeitsbereich psychisch kranker Menschen und deren Integration im Arbeitsleben. Dank seines Einsatzes wurde auch die Fürther Integrationsfirma FINTEG in den vergangenen 20 Jahren stetig ausgebaut.

Ganz besonders am Herzen liegen Horst Eckardt die Belange der Seniorinnen und Senioren in der Südstadt. Geburtstags- oder Krankenbesuche, Seniorennachmittage, Tages- und Urlaubsfahrten werden von ihm organisiert, stets ist er dort, wo Hilfe nötig ist – und das alles unspektakulär, unbürokratisch und nahezu im Stillen.

Sein großes Engagement gilt auch der politischen Bildungsarbeit, wo er etwa ältere Menschen motiviert, sich zu engagieren, an Kundgebungen teilzunehmen und von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Kommunalpolitiker lädt er zu Diskussions- und Fragerunden ein oder besucht diese mit den Seniorengruppen vor Ort.

Bei alledem, so Ob Jung, darf aber auch Gunda Eckardt nicht unerwähnt bleiben. Sie ist nicht nur die Frau an Horst Eckardts Seite, sondern unterstützt ihn in all seinem Tun – und das nicht nur als stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende und Leiterin des Seniorenclubs.

Neben seiner Tätigkeit bei der Arbeiterwohlfahrt war Horst Eckardt auch als Schöffe bei Gericht tätig und gehörte kurzzeitig dem Fürther Stadtrat an.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche