Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
4.8.2020 - Stadtnachricht

Stadtratsmitglieder geehrt

In seiner jüngsten Sitzung hat der Stadtrat die 17 nach der Kommunalwahl im März dieses Jahres ausgeschiedenen Mitglieder des Gremiums verabschiedet. Wegen des Corona-Lockdowns konnte die Verabschiedung nicht turnusgemäß Ende April stattfinden, sondern wurde nun im großen Saal der Stadthalle nachgeholt.

Abschied aus dem Stadtrat: Erste Reihe von links: Waltraud Galaske, Dagmar Svoboda, Barbara Fuchs, Waltraud Heiter (Goldenes Kleeblatt) und Marianne Niclaus. Die Herren von links nach rechts: Rudi Lindner, Claus-Uwe Richter, Jörg Vollbrecht, Franz Stich, Aydin Kaval (hinten, weißes Hemd), Hermann Wagler, Ayan Yesil, Dr. Tobias Wagner, Peter C. Wirl.
Foto: Wunder

Zunächst dankte Oberbürgermeister Thomas Jung für sechs Jahre Zugehörigkeit Barbara Fuchs, Monika Gottwald, Cornelia Hirschmann,  Aydin Kaval und Ayan Yesil.  Zwölf Jahre gehörten dem Gremium Marion Luft, Claudia Middendorf , Jörg Vollbrecht und Hermann Wagler an. 18 Jahre war Peter C. Wirl als Stadtrat tätig und Dagmar Svoboda 21 Jahre.

Stadträtinnen und –räte, die dem Gremium 24 Jahre oder länger angehört haben, werden satzungsgemäß zudem mit dem Goldenen Kleeblatt ausgezeichnet.

Für 24 Jahre erhielten diese Auszeichnung: Waltraud Galaske, die ebenfalls längst als „grünes Urgestein“ bezeichnet werden darf. Als Kontaktfrau zum Bund Naturschutz setzte sie sich mit Herzblut für alle Umweltfragen im Gremium ein. Sie hat stets die Bürgernähe gesucht und war unermüdlich für die Belange der Bürgerschaft im Einsatz.

Rudi Lindner, der sich in allen kulturellen Fragen sehr engagiert hat. Aber er war auch ein Fürsprecher bei sozialen Themen, ein großer Verfechter für das friedliche Miteinander aller Fürtherinnen und Fürther und setzte sich auch für die Friedensbewegung ein.

Marianne Niclaus, eine weitere überzeugte Stadelnerin im Gremium. Sie setzte sich sehr für Schul- und Bildungsthemen ein. So war sie etwa Pflegerin der Volksbücherei und lange Jahre Mitglied im Aufsichtsrat der Volkshochschule. Eine weitere Herzensangelegenheit waren ihr die Themen Frauenpolitik und Gleichstellung.

Dr. Tobias Wagner, der den Stadtrat durch seine klaren Analysen und Positionen in Wirtschafts- und Finanzfragen bereichert hat. Er zeigte weiter einen sehr engagierten Einsatz für die Belange der Schulen, insbesondere als Pfleger für das Heinrich-Schliemann-Gymnasium.

Für 30 Jahre Stadtratstätigkeit erhielten das Goldene Kleeblatt:  Claus-Uwe Richter, der in seiner ersten Stadtrats-Periode Fraktionsvorsitzender seiner Partei war. Während seiner 30-jährigen Stadtratszugehörigkeit war er Mitglied in zahlreichen Ausschüssen. Besonders in Erinnerung bleiben werden seine stringenten Haushaltsreden mit Blick auf die städtischen Finanzen und den Haushalt.

Franz Stich, der 1990 für Stadtrat Wenning in das Gremium nachgerückt war.  Der Burgfarrnbacher engagierte sich mannigfaltig, das Spektrum reichte vom Ältestenrat und dem Ausschuss für Jugendhilfe und Jugendangelegenheit über den Baubeirat und Integrationsbeirat bis hin zum Kulturausschuss sowie dem Personal- und Organisationsausschuss. Zudem trat er für die Belange der Kirchen, sozialer Fragen wie Kindergartenversorgung, Seniorenangelegenheiten, Finanzen und Bauwesen ein. Als Pfleger kümmerte er sich um die Farrnbachschule und das Schulbad.           

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche