Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
5.12.2007 - Stadtnachricht

Keine Neuverschuldung

Der Fürther Stadtrat hat in knapp eineinhalb Tagen Beratung den Haushalt für 2008 einstimmig verabschiedet.

Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung ist überaus zufrieden mit Verlauf und Ergebnis: „Die Beratungen verliefen drei Monate vor der Kommunalwahl durchweg konstruktiv und sachorientiert.  Die Stadt Fürth kann mit berechtigtem Optimismus in die Zukunft blicken. Erstmals seit Jahrzehnten konnten wir einen Haushalt ohne neue Schulden beschließen und werden sogar mit dem Abbau der Schulden beginnen können.“

Die Beschlüsse zu den Investitionsschwerpunkten „Schule und Bildung“ (rund 7 Millionen Euro) auf der einen sowie „Verbesserung der Infrastruktur im Straßen- und Brückenbau“ (etwa 6,5 Millionen Euro) auf der anderen Seite wurden von allen Fraktionen und Gruppierungen im Stadtrat mitgetragen. Erhebliche Summen wendet die Stadt auch 2008 wieder für die Soziale Sicherung ihrer über 114.000 Bürgerinnen und Bürger auf: Der gesamte Sozialbereich schlägt mit 70 Millionen Euro zu Buche; davon entfallen auf Hartz-IV-Mittel 18 Millionen und auf die Jugendhilfe 11 Millionen Euro.

Besonders freute sich der OB, dass die „beste Ausgangslage seit Jahrzehnten“ im Haushaltsentwurf in den Beratungen noch ver-bessert wurde und sogar mit dem Abbau der Verbindlichkeiten in Höhe von 79 000 Euro begonnen werden kann. 

Der Verwaltungshaushalt für 2008 schließt in Einnahmen und Ausgaben mit 255.247.395 Euro; der Vermögenshaushalt in Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 41.624.362 Euro.
zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche