Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Update: 17.12.2020 - Stadtnachricht

Einschränkungen bei Trauungen

Aufgrund der hohen Infektionszahlen können ab sofort bei einer standesamtlichen Trauung nur noch die beiden Eheschließenden und auf Wunsch ein oder zwei Trauzeugen teilnehmen. Angehörige dürfen nur dann dabei sein, wenn sie im Hausstand oder den Hausständen der Eheschließenden wohnen.

Bei Trauungen im Sitzungssaal des Rathauses können aufgrund der Corona-Pandemie nur insgesamt maximal fünf Personen teilnehmen. Foto: Mittelsdorf

Die Anzahl von höchstens fünf Personen darf nicht überschritten werden, wobei zu den jeweiligen Hausständen gehörende Kinder unter 14 Jahren nicht hinzugezählt werden. Der Standesbeamte und gegebenenfalls ein Dolmetscher zählen nicht dazu.

Angehörigen, die nicht im Hausstand oder den Hausständen der Eheschließenden wohnen, sowie Freunden und Bekannten ist die Teilnahme an der Trauung nicht mehr möglich. Ausnahme ist, wenn aus diesem Personenkreis ein oder zwei Personen als Trauzeugen fungieren. Ein Fotograf kann ebenfalls nicht mehr dabei sein.

Falls Trauzeugen gewünscht sind (maximal zwei), müssen deren Kontaktdaten (Name, Vorname, Anschrift) und Ablichtungen des Personalausweises (oder Passes) vorab dem Standesamt per E-Mail an ehe@fuerth.de gesendet werden. Bitte geben Sie dabei unbedingt den Namen des Brautpaares sowie den Trautermin mit an.

Angehörige des Hausstandes bzw. der Hausstände der Eheschließenden müssen die Haushaltszugehörigkeit durch Vorlage eines Ausweises oder einer Meldebescheinigung nachweisen.

Personen, die grippeähnliche Symptome haben oder in Kontakt mit einem Corona-Infizierten standen, dürfen grundsätzlich nicht zur Trauung erscheinen.

Das Standesamt weist darauf hin, dass im Rathaus und im Sitzungssaal alle Teilnehmenden die Regelungen zum Infektionsschutz – insbesondere das Tragen eines Mund-Nasenschutzes und den Mindestabstand von eineinhalb Metern – strikt beachten und einhalten müssen. Zudem muss das Gebäude unmittelbar nach der Trauung wieder auf direktem Wege verlassen werden. Sektempfänge und ähnliches sind innen und außen derzeit nicht möglich.

Diese Regelungen gelten auch für die Samstagstrauungen im Schloss Burgfarrnbach.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Standesamt
(0911) 974-1590
und -1582

E-Mail senden
Eheschließung (Standesamt)
(0911) 974-1590
und -1581

E-Mail senden