Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
26.11.2021 - Stadtnachricht

Stadt darf sich "Digitales Amt" nennen

Die Stadt und das Landratsamt Fürth erhalten das Prädikat „Digitales Amt“. Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach überreichte die Auszeichnungen an Oberbürgermeister Thomas Jung und Landrat Matthias Dießl. Als „Digitales Amt“ dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im sogenannten BayernPortal verlinkt haben. Diese Ämter werden zudem auf der Webseite des Staatsministeriums für Digitales veröffentlicht, um zu zeigen, welche Kommunen bei der Digitalisierung bereits gut vorangekommen sind.

Auszeichnung Digitales Amt

Vor dem aufgrund der nahenden Adventszeit beleuchteten Fürther Rathaus hat Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach (2. v. li.) die Plaketten „Digitales Amt“ an Landrat Matthias Dießl (li.) und Oberbürgermeister Thomas Jung überreicht. Mit im Bild Stefanie Ammon, Referentin für Finanzen, Personal, Organisation, Digitalisierung bei der Stadt Fürth. Foto: Mittelsdorf

Digitalministerin Gerlach erklärte: „Immer mehr bayerische Ämter zeigen Flagge bei der Digitalisierung der Verwaltung. Sie setzen sich vorbildlich ein, um unseren Bürgerinnen und Bürgern eine zeitgemäße Verwaltung bieten zu können. Auf das Erreichte können sie stolz sein. Auch die Stadt und das Landratsamt Fürth sind solche Vorzeige-Behörden. Das Prädikat ´Digitales Amt´ ist ein Dank für diesen Einsatz und ein Zeichen für die Bevölkerung: Hier wird moderner Bürgerservice groß geschrieben.“

Oberbürgermeister Jung betonte, dass die Digitalisierung eine der wichtigsten Aufgaben und Herausforderungen nicht nur für die Stadt Fürth, sondern auch für den Freistaat und die gesamte Bundesrepublik Deutschland sei: „Wir freuen uns über die Auszeichnung ‚Digitales Amt‘ und dass wir unseren Bürgerinnen und Bürger zahlreiche Online-Dienstleistungen im Bayernportal anbieten können, mit denen Amtsgeschäfte sieben Tage die Woche und rund um die Uhr bequem ohne Behördengang – ob von Desktop-PC oder Mobilgerät – abgewickelt werden können.“ Die Stadt Fürth sei auf einen guten Weg. Es gelte aber, noch besser zu werden und das digitale Angebot der Stadt Fürth weiter auszubauen: „Das hat uns nicht zuletzt auch die Corona-Pandemie deutlich vor Augen geführt.“

Um das Prädikat „Digitales Amt“ zu erhalten, müssen interessierte Kommunen mindestens 50 rein kommunale oder zentrale Online-Verfahren im BayernPortal verlinkt haben. Nach einer Prüfung durch das Bayerische Staatsministerium für Digitales erhalten die Kommunen ein Schild mit der Aufschrift „Digitales Amt“, ein Online-Signet für ihre Website und sie werden auf der Website des Ministeriums veröffentlicht.

Das Bayerische Staatsministerium für Digitales unterstützt die Kommunen mit einer Vielzahl von Maßnahmen bei der Verwaltungsdigitalisierung. Mit dem Förderprogramm „Digitales Rathaus“ stehen insgesamt rund 42 Millionen Euro bereit. Gemeinden, Zusammenschlüsse von Gemeinden sowie Gemeindeverbände im Freistaat Bayern können diese Zuschüsse im Rahmen des Förderprogramms für die erstmalige Bereitstellung von Online-Diensten erhalten. Mit dem „Grundkurs Digitallotse“ vermittelt das Digitalministerium rechtliche und organisatorische Grundlagen zur kommunalen Digitalisierung.

Die Stadt und das Landratsamt Fürth erhalten das Prädikat „Digitales Amt“.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Online-Terminvergabe