Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Aemtersuche-Animgif
Online Termin Vereinbaren
FSP
RSS Feed
26.3.2024 - Stadtnachricht

Gratulation aus München

Eine tolle Erfolgsbilanz setzt sich fort: Fürth ist seit 2004 und damit seit 20 Jahren die sicherste Großstadt Bayerns mit über 100 000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann ließ es sich nicht nehmen, Oberbürgermeister Thomas Jung, Fürths Polizeichef Bernd Wolf und Mittelfrankens Polizeipräsident Adolf Blöchl bei einem gemeinsamen Termin bei der Polizeiinspektion Fürth zu gratulieren. „Diese hervorragende Sicherheitslage haben wir der ausgezeichneten Arbeit der mittelfränkischen Polizei und vor allem den Polizeidienststellen hier in Fürth zu verdanken", erklärte Herrmann. Besonders bemerkenswert schätzt der Innenminister die hohe Aufklärungsquote, die mit 68,5 Prozent über dem bayerischen Durchschnitt von 65,2 Prozent liegt.

SichersteGroßstadt

Oberbürgermeister Thomas Jung, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, Fürths Polizeichef Bernd Wolf und Mittelfrankens Polizeipräsident Adolf Blöchl (v. li.) beim Anschnitt der Jubiläumstorte "20 Jahre in Folge sicherste Großstadt Bayerns". Foto: Gaßner

Auch Mittelfrankens Polizeipräsident Adolf Blöchl lobte die Zusammenarbeit aller sicherheitsrelevanten Akteure vor Ort und bescheinigte der Stadt eine „Vorbildfunktion in puncto Sicherheit“.

Dass die Kleeblattstadt zum 20. Mal in Folge ihre Spitzenposition verteidigen konnte, freut auch Oberbürgermeister Thomas Jung. Er nannte neben der erfolgreichen Arbeit aller Polizeidienststellen weitere Gründe für den Erfolg. „In Fürth passt man aufeinander auf und vertraute Strukturen geben ein Gefühl von Sicherheit“. Zudem trage die soziale Durchmischung vermeintlicher Problemviertel zur Stabilität der Stadtgesellschaft bei. Ein schöner Beweis für ein friedliches Miteinander ist für den OB auch die Michaelis-Kirchweih mit über einer Million Besucherinnen und Besucher. „An zwölf Tagen gab es nur 18 Straftaten“, berichtete Jung nicht ohne Stolz.

Auch Fürths Polizeichef Bernd Wolf würdigte die erneute Titelverteidigung als „Gesamtleistung der Polizeiinspektion, Verkehrspolizei und Sicherheitswacht“. Ziel sei es, auch in Zukunft Präsenz zu zeigen und somit das Sicherheitsgefühl der Fürtherinnen und Fürther zu stärken.

Ausschlaggebend für die Kriminalitätsstatistik, die dieser Tage vorgestellt wurde, ist die Häufigkeitszahl der Straftaten, die sich im Verhältnis zur Einwohnerzahl bemisst. 2023 lag sie in der Kleeblattstadt bei 4684 Fällen, wobei wie in ganz Mittelfranken in fast allen Deliktsbereichen ein Plus festzustellen ist. Erfreuliches konnte Wolf allerdings zum Thema Wohnungseinbrüche vermelden. Entgegen dem deutschlandweiten Trend sank hier die Zahl in der Kleeblattstadt von 54 auf 44.
 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2024© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche