Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Online-Anwendung-Abfalltermine

Nachrichten von der Abfallwirtschaft

19.1.2023 - Umwelt

Biotonne im Winter

Im Winter können an frostigen Tagen die Bioabfälle in der Mülltonne festfrieren. Die Müllabfuhr hat in diesen Fällen selbst bei mehrfachen Entleerungsversuchen oft keine Chance, den Abfall aus der Tonne zu kippen und es bleiben Reste oder schlimmstenfalle alles zurück.

Bitte alle Bioabfälle in den kostenlos erhältlichen Papiertüten sammeln. Auf keinen Fall Kunststoff-Müllbeutel verwenden, da diese nicht kompostierbar sind. Foto: Mittelsdorf

Die Abfallwirtschaft rät außerdem zu folgenden Vorsorgemaßnahmen:

Mülltonnen frostfrei lagern

Am leichtesten rutscht der Abfall in die Sammelfahrzeuge, wenn die Behälter in der Nacht vor dem Leerungstag frostfrei gelagert wurden, zum Beispiel in der Garage oder in einem Schuppen. Bitte die Tonnen dann am Tag der Abfuhr am regulären Standort bereitstellen. Außerdem ist es sehr wichtig, bei Schnee oder Eis den Weg zu streuen und auch die Zuwegung zum Behälterstandplatz frei von Schnee und Eis zu halten. Behälter, die von den Müllwerkern transportiert werden, können so ohne Rutschgefahr zügig geleert werden.

Biotüten verwenden und Boden auskleiden

Die Stadt stellt für die Sammlung von Biomüll kostenlose Papiertüten zur Verfügung, die das Anfrieren erschweren. Aber auch aus Hygienegründen sollte man die Küchenabfälle nie lose in die Tonne werfen. Generell gilt: So wenig Feuchtigkeit wie möglich in die Tonnen geben und Flüssigkeiten durchsieben. Ratsam ist es, den Boden der Biotonne mit einer Lage geknülltem Zeitungspapier, Eierschachteln oder mit Reisig und Strauchschnitt auszulegen.

Auf keinen Fall sind Kunststoff-Müllbeutel zu verwenden, da diese nicht kompostierbar sind.

Verteilstellen: kostenlose Biomüll-Papiertüten

Abfälle locker einfüllen

Sehr wichtig ist es, die Abfälle locker in die Behälter einzufüllen. Sie in die Tonne zu pressen oder zu stampfen führt besonders leicht zum ungewollten Festfrieren.

Festgefrorenes lockern

Frierten die Abfallreste dennoch fest, sollte man den Inhalt und den Biotonnendeckel vor der nächsten Leerung lockern. Dafür eignet sich ein Spaten oder ein Stab. Bitte keinesfalls mit harten Gegenständen an die Tonne schlagen, um die Bioabfälle loszueisen. Da der Kunststoff bei großer Kälte spröde wird, besteht die Gefahr, dass die Abfallbehälter brechen. Deshalb kann es vorkommen, dass bei Dauerfrost die Biotonnen nicht oder nicht vollständig geleert werden können. Eine nachträgliche Entsorgung ist aus betrieblichen Gründen leider nicht möglich.

Danke für Mithilfe

Die Fahrzeugbesatzung ist immer bemüht, alle Tonnen ordnungsgemäß zu leeren. Jedoch halten die Abfalltonnen der Beanspruchung durch mehrmaliges Kippen und Rütteln auf Dauer nicht stand und es können Risse entstehen.

Es ist den Müllwerkern aus Gründen der Arbeitssicherheit verboten, in die Gefäße zu fassen oder selber die angefrorenen Abfälle mit einem Werkzeug zu lockern. Festgefrorene Abfälle, die nicht herausfallen, müssen somit in der Tonne verbleiben.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2023© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Abfallberatung
(0911) 974-12 60

E-Mail senden