Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
Anzeige
Ingenieure, Techniker
21.12.2022 - Bauprojekte

Fassadensanierungen ausgezeichnet

Jedes Jahr prämiert die Stadt Fassadenrenovierungen von öffentlich einsehbaren, den Charme Fürths prägenden oder unter Denkmalschutz stehenden Häusern. Denn das Stadtbild weiterhin nachhaltig zu verschönern, ist ein erklärtes Ziel der Kleeblattstadt, die bezogen auf die Bevölkerungszahl die höchste Dichte an Baudenkmälern in Bayern und die dritthöchste in ganz Deutschland aufweisen kann.

Und dies verfolgt die Stadt konsequent, wie Oberbürgermeister Thomas Jung bei der offiziellen Fassadenprämierung 2022 betonte. „Die Auszeichnung ist auch eine wichtige Botschaft der Anerkennung und Wertschätzung des Engagements der Eigentümer." Daher habe man nach dem Quelle-Aus – als die Stadt aufgrund der prekären Finanzsituation den Gürtel deutlich enger schnallen musste – die Prämien für die Fassadensanierung nicht eingespart. Zudem sei das vergleichsweise kleine Dankeschön auch ein Anreiz für andere Hauseigentümer, ihre Gebäude zu sanieren. Auch Christine Lippert lobt das Engagement der Hauseigentümer, die sich mit dem Thema Denkmalschutz auseinandersetzen. „Jedes Gebäude hat seine eigene Geschichte, die somit bewahrt wird“, so die Baureferentin.

Für das Jahr 2022 wurden folgende Objekte ausgezeichnet und mit einer Prämie von jeweils 5000 Euro bedacht:

Steubenstraße 27

Fassadenprämierung

Vor dem Gebäude Steubenstraße 27 würdigte Oberbürgermeister Thomas Jung das Engagement der Hauseigentümer. Foto: Gaßner


Das ehemalige Offizierskasino des Königlich Bayerischen 21 Infanterie-Regimentes stellt ein Hauptwerk des Jugendstils in Fürth dar und gilt als Juwel dieser Epoche. Der Fürther Klaus Zöpfel und seine Frau kauften 2005 das marode Gebäude und verwandelten es in ein wahres Schmuckstück, in dem heute Wohnungen untergebracht sind.

Fassadenprämierung 2022

Als echtes Jugendstil-Juwel gilt die Villa in der Steubenstraße 27. Foto. Gaßner

Die Eigentümergemeinschaft Steubenpark-Villa ließ die Fassaden des freistehenden Putzbaues mit Rundturm und modernen Dachaufsätzen jüngst nach historischem Vorbild überarbeiten, wobei die Stuckornamentik mehrfarbig abgesetzt wurde.

Blumenstraße 38

Fassadenprämierung 2022

Auch die Fassade des Wohnhauses Blumenstraße 38 wurde aufwändig saniert. Foto: Stadt Fürth, Bauaufsicht


Der Immobilienspezialist steinundwerk hat das 1872/73 errichtete spätklassizistische Gebäude mit zwölf Wohnungen aufwändig saniert. Hierbei wurde die straßenseitige Sandsteinfassade behutsam gereinigt, restauriert und denkmalgerechte Holzfenster eingebaut. Auch die zweiflügelige Toranlage zeigt sich nun fachgerecht instandgesetzt und bildet somit einen schmuckvollen Akzent innerhalb der klar strukturierten Schaufassaden.

Würzburger Straße 98/100

Fassadenprämierung 2022

In neuem Glanz präsentiert sich auch das Anwesen Würzburger Straße 98/100. Foto: Ebersberger


Carla und Christian Fuchs haben dem Anwesen Würzburger Straße 98/100 zu neuem Glanz verholfen. „Die Fassaden waren wegen der nahen Straße ganz grau und sind vermutlich noch nie vorher gestrichen worden“, so der Hausherr. Nach ihrer jüngsten Restaurierung konnte das bauzeitliche Erscheinungsbild der Villa auf vorbildlicher Weise bewahrt und für die Zukunft gesichert werden.   

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2023© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Referat V - Bauwesen
(0911) 974-1051

E-Mail senden
Denkmalschutzbehörde (Untere Denkmalschutzbehörde)
(0911) 974-31 52 oder (0911) 974-31 51

E-Mail senden
Bauaufsicht
(0911) 974-3162 und -3164
(Call-Center)
(0911) 974-3163 (Geschäftszimmer)

E-Mail senden