Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
8.6.2011 - Bauprojekte

Fördermittel bestens angelegt

Das ging aber schnell: Pünktlich zum Bürgerfest in Burgfarrnbach konnte die Würzburger Straße in der Ortsmitte nach dreiwöchiger Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden, nachdem auf rund 180 Metern eine neue Asphaltdecke aufgetragen wurde. Auch der Gehweg wurde verbreitert und das Kriegerdenkmal mit einer neuen Sandsteinmauer eingefasst.


Neue Straßendecke, neuer Vorplatz am Gasthof Krone, neue Einfriedung des Kriegerdenkmals: Dank des Konjunkturpakets II wurde der Ortskern Burgfarrnbach ordentlich aufgehübscht. Foto: Birgit Gaßner

Neue Straßendecke, neuer Vorplatz am Gasthof Krone, neue Einfriedung des Kriegerdenkmals: Dank des Konjunkturpakets II wurde der Ortskern Burgfarrnbach ordentlich aufgehübscht. Foto: Birgit Gaßner

Eine optische Aufwertung erhielt der Vorplatz des Gasthofs „Krone“. Stadtbaurat Joachim Krauße zeigte sich beim Ortstermin zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn das sanierte Straßenstück nach seiner Aussage „vermutlich nicht lange halten wird“. Doch für eine neue Straße fehlt das Geld. Dass überhaupt gebaut werden konnte, ist dem Konjunkturpaket II zu verdanken. Denn neben energetischen Sanierungsmaßnahmen – wofür in der Regel die meisten Mittel verwendet werden – beinhaltet das Förderprogramm auch eine städtebaulich Komponente. „Die haben wir sofort genutzt“, so Krauße.

Rund 220 000 Euro standen für die Verschönerungsaktion im Ortskern zur Verfügung. Dass das Geld gut angelegt ist, davon überzeugte sich auch der parlamentarische Staatssekretär und Bundestagsabgeordneter Christian Schmidt.

Auf dem Programm stand anschließend ein Abstecher ins Schloss Burgfarrnbach, denn der Prachtbau profitiert ebenfalls vom Förderprogramm. Über zwei Millionen Euro sind hier für ein neues Dach und den Einbau neuer Fenster sowie einer Heizanlage geflossen. Bereits jetzt beträgt die Energieeinsparung 15 Prozent, angepeilt sind rund 30 Prozent.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche