Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
16.12.2011 - Bauprojekte

Gelungene Fassadensanierungen

Jedes Jahr prämiert die Stadt Fassadenrenovierungen von öffentlich einsehbaren, den Charme Fürths prägenden oder unter Denkmalschutz stehenden Häusern. Denn das Stadtbild weiterhin nachhaltig zu verschönern, ist ein erklärtes Ziel der Kleeblattstadt, die bezogen auf die Bevölkerungszahl die höchste Dichte an Baudenkmälern in Bayern aufweisen kann.

 

Eine weitere Aufwertung für den MarktplatZ. Das generalsanierte Fachwerkhaus am Marktplatz 11. Foto: Wunder

Eine weitere Aufwertung für den MarktplatZ. Das generalsanierte Fachwerkhaus am Marktplatz 11. Foto: Wunder

Die jährliche Prämie für gut gelungene Sanierungsmaßnahmen sollen zum einen Anerkennung, zum anderen auch Anreiz für andere Hauseigentümer sein, ihren Beitrag zur Verschönerung des Stadtbildes durch Fassadenrenovierungen zu leisten. In diesem Jahr wurden folgende Objekte ausgezeichnet:

Waagstraße 5: eine gelungene Fassadenrenovierung einer mehrteiligen Baugruppe, bestehend aus einem dreigeschossigen Wohnhaus aus dem 18. Jahrhundert; nördlich im rechten Winkel anschließend ein zweigeschossiger Neurenaissance-Eckbau aus dem Jahr 1889, davor freistehend parallel zum Hauptbau der Sandstein-Ladenbau mit Portal, ebenfalls von 1889.

Marktplatz 11: ein dreigeschossiges Wohnhaus, Traufseitbau mit freigelegtem Fachwerk an Obergeschossen, Zwerchgiebel und Seitenfront, 1605 entstanden, 1634 zerstört, 1661 wieder errichtet. Der Hauseigentümer hat dieses Fachwerkhaus einer Gesamtsanierung unterzogen, was für den Marktplatz eine weitere Aufwertung darstellt.

Vacher Straße 88: kein Baudenkmal – jedoch eine sehr gelungene Sanierung und ein Beitrag zur Verschönerung des Straßenzuges Vacher Straße.

Luisenstraße 10: ein unter Denkmalschutz stehendes, dreigeschossiges, spätklassizistisches Mietshaus, Sandstein, mit flachen Seitenrisaliten, Gurtgesimsen, an der Traufe Palmettenfries und Konsolen, Gebäudedurchfahrt mit Stuckdekor und erbauungszeitlicher Toranlage, erbaut 1877 von Leonhard Gran; gut gelungene Generalsanierung des Vorderhauses sowie Fassadensanierung des Sichtziegelgebäudes mit entstandenen Kosten in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche