Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
11.4.2014 - Umwelt

Wanderführer stellt Vielfalt der Natur vor

In seiner Freizeit unternimmt Oberbürgermeister Thomas Jung gerne Spaziergänge und Ausflüge in Fürther Naturräume. Er erfreut sich an der Vielfalt von Flora und Fauna und an Tieren wie zum Beispiel den Biber, der in den Flüssen der Kleeblattstadt wieder heimisch geworden ist. Daher hat er auch gerne an einem Termin teilgenommen, bei dem Gerhard Brunner einen neuen Wanderführer vorstellte, der in Zusammenarbeit mit dem städtischen Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz und dem Bund Naturschutz (BN) entstanden ist.

An Hardsteg, einem idyllischem Ort in unmittelbarer Nähe zur Altstadt, präsentierte Gerhard Brunner (3. v. re.) zusammen mit Oberbürgermeis-ter Thomas Jung (2. V. re.) seinen brandneuen Naturführer. Mit dabei waren auch Hans-Peter Kürzdörfer und Jürgen Tölk vom Ordnungsamt, BN-Vorsitzender Reinhard Scheuer-lein, Angelika Übelacker von der Sparkasse und infra-Chef Hans Partheimüller (v. li.). Foto: Kramer

Am Hardsteg, einem idyllischem Ort in unmittelbarer Nähe zur Altstadt, präsentierte Gerhard Brunner (3. v. re.) zusammen mit Oberbürgermeis-ter Thomas Jung (2. V. re.) seinen brandneuen Naturführer. Mit dabei waren auch Hans-Peter Kürzdörfer und Jürgen Tölk vom Ordnungsamt, BN-Vorsitzender Reinhard Scheuer-lein, Angelika Übelacker von der Sparkasse und infra-Chef Hans Partheimüller (v. li.). Foto: Kramer

Nach dem Motto "warum in die Ferne schweifen" hat der Schwabacher Biologielehrer insgesamt zehn Spaziergänge in die Fürther Natur zusammengestellt. Sie führen zum Beispiel entlang der Pegnitz, in den Stadtpark, in den Stadtwald, zum Solarberg oder zu den Sanddünen. In handlichen Faltblättern mit Karten, Wegbeschreibungen und interessanten Fakten beschreibt er die Touren, die zu Fuß zwischen zwei und dreieinhalb Stunden in Anspruch nehmen, und informiert über die jeweiligen Besonderheiten.

"Ziel ist, den Fürtherinnen und Fürthern die Augen für die Natur, die sich direkt vor der Haustür befindet, zu öffnen", erklärte BN-Vorsitzender Reinhard Scheuerlein. Fürth habe da besonders viel zu bieten, betont Brunner, und zählt 13 Landschaftsschutzgebiete, 430 Biotope sowie 16 Naturdenkmäler auf. Herausragend seien der Bucher Landgraben und das Farrnbachtal:  "So etwas findet man in Erlangen oder Nürnberg nicht."

Die Stadt habe das Projekt sehr gerne unterstützt, betonte OB Jung. Fürth profitiere in hohem Maße von den zahlreichen Naturräumen und Grünzonen. Daher empfehle er die Stadtspaziergänge für einen natur-nahen Familienausflug. Neben der Kommune und dem BN hat auch die Sparkasse und die infra fürth gmbh bei der Finanzierung des Naturwanderführers mitgeholfen.

Zu haben ist er für drei Euro in der Tourist-Information, in der Bürgerinformation im Rathaus und beim BN in der Mohrenstraße 2.

 

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche
Schnelleinstieg
Stadtspaziergänge