Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
2.12.2015 - Umwelt

Fürth wird wieder ein Stück grüner

Die Kleeblattstadt wurde auch 2015 wieder ein Stückchen grüner. Wie die von Oberbürgermeister Thomas Jung und Stadtbaurat Joachim Krauße dieser Tage in der Nürnberger Straße präsentierte Statistik zeigt, hat das Grünflächenamt 93 Bäume gepflanzt. Dem gegenüber stehen 67 Fällungen. Die Zahlen beziehen sich auf das sogenannte Begleitgrün auf Plätzen und Straßen. Nicht eingerechnet sind Maßnahmen zum Beispiel in den Flusstälern, in Wäldern oder in Schulhöfen.

Baumbilanz 2015: OB Thomas Jung,  Detlef Post vom Grünflächenamt und Stadtbaurat Joachim Krauße (v.li.) griffen selbst zur Schaufel und halfen beim Pflanzen einer Robinie in der Nürnberger Straße. Foto: Wunder

Baumbilanz 2015: OB Thomas Jung, Detlef Post vom Grünflächenamt und Stadtbaurat Joachim Krauße (v.li.) griffen selbst zur Schaufel und halfen beim Pflanzen einer Robinie in der Nürnberger Straße. Foto: Wunder

Neue Bäume zieren nun etwa die Hans-Vogel- und die Jahnstraße. In der Nürnberger Straße nahmen Jung, Krauße und Detlev Post vom Grünflächenamt kurzerhand selbst die Schaufel in die Hand und halfen beim Einpflanzen einer Robinie. „Diese werden auch Scheinakazien genannt und kommen besonders gut mit dem veränderten Klima klar“, erklärte Post die Wahl der Baumart. Die Sommer würden immer heißer, derart warme und trockene Monate wie in diesem Jahr habe er noch nicht erlebt, sagte er. Der Unterhaltaufwand steige damit auch. 

Jung betonte, dass es aufgrund des Klima- und Umweltschutzes ein sehr wichtiges Ziel sei, jedes Jahr ein deutliches Plus an Baumpflanzungen zu verzeichnen, was seit über zehn Jahren auch erfolgreich gelingt. „Und das wollen wir künftig so beibehalten.“

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche