Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
13.5.2015 - Bauprojekte

Startschuss für Erweiterungsbau

Der Anbau für das Jüdische Museum Franken in Fürth ist auf dem Weg. Bei einem Spatenstich gaben der bayerische Innenminister Joachim Herrmann, Oberbürgermeister Thomas Jung, der Vorsitzende des Trägervereins Alexander Küßwetter und Leiterin Daniela Eisenstein im Beisein zahlreicher Gäste den Startschuss für einen würfelförmigen Neubau neben dem denkmalgeschützten Stammhaus in der Königstraße.

Mit viel Freude vollzogen die Beteiligten rund um Innenminister Joachim Herrmann (3. v. re.), Oberbürgermeister Thomas Jung (4. v. re.), Alexander Küßwetter, Vorsitzender des Trägervereins Jüdisches Museum Franken (5. v. re.) und Leiterin Daniela Eisenstein (6. v. re.) den symbolischen Spatenstich. Foto: Mittelsdorf

Mit viel Freude vollzogen die Beteiligten rund um Innenminister Joachim Herrmann (4. v. re.), Oberbürgermeister Thomas Jung (5. v. re.), Alexander Küßwetter, Vorsitzender des Trägervereins Jüdisches Museum Franken (6. v. re.) und Leiterin Daniela Eisenstein (7. v. re.) den symbolischen Spatenstich. Foto: Mittelsdorf

Darin entsteht auf insgesamt 900 Quadratmetern Raum für eine Studienbibliothek, Wechselausstellungen und Veranstaltungen. Dadurch kann auch die dauerhafte Präsentation von Exponaten im Hauptgebäude erweitert werden. Ein wichtiger Gesichtspunkt soll nach Worten Küßwetters zudem sein, dass das Jüdische Museum in Fürth eine Begegnungsstätte und ein Ort des Austauschs vor allem für junge Menschen darstellt. Daher sollen auch den Aspekten Museumspädagogik und Learning Center mehr Platz und Bedeutung eingeräumt werden. Das sei, wie auch OB Jung betonte, besonders wichtig angesichts immer "frecher und dreister auftretenden antisemitischer Strömungen". Ein Standpunkt den auch Innenminister Herrmann teilt: "Wer sich auskennt, wird nicht von dummen Parolen aufs Glatteis geführt."

Die Eröffnung des Neubaus soll sukzessive ab 2017 erfolgen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 5,6 Millionen Euro. 80 Prozent der Summe kommen aus Mitteln des Freistaats und des Bundes. Die Bayerische Landesstiftung steuert etwa 430 000 Euro bei.

Zusammen mit Museumsleiterin Eisenstein rief Küßwetter zum Malwettbewerb "Wir bauen – Ihr malt" für Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klasse auf. Die Beiträge sollen den Bauzaun verschönern. Infos dazu gibt es unter Links im rechten Bereich dieser Seite.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche