Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
4.2.2015 - Verkehr

Tempo 80 auf A 73 beschlossen

Seit Jahren hat die Stadt gemeinsam mit lärmgeplagten Anwohnern gegenüber der Bayerischen Staatsregierung gefordert, dass analog zu den Nachbarstädten Nürnberg und Erlangen auch auf dem Fürther Streckenabschnitt der A73 (Frankenschnellweg) Tempo 80 als Höchstgeschwindigkeit – nicht wie bisher 100 Stundenkilometer – gelten soll.

Weniger Lärmbelastung für die Anwohner und mehr Sicherheit für die Autofahrer – Tempo 80 gilt nun auch auf dem Fürther Streckenabschnitt der A 73. Foto: Mittelsdorf

Heute nun hat der Landtag im Sinne der Kleeblattstadt entschieden: Künftig darf auf der A73 durchgängig von der Rothenburger Straße bis zur Ausfahrt Ronhof nicht mehr schneller als 80 Stundenkilometer gefahren werden. Oberbürgermeister Thomas Jung ist über die Nachricht aus München sehr erfreut und dankt den Abgeordneten im Namen tausender betroffener Bürgerinnen und Bürger für dieses positive Votum: „Weniger Lärmbelastung für die Anwohner und mehr Sicherheit für die Autofahrer – hier wurde zum Wohle der Menschen und unter dem Gesichtspunkt der Gleichbehandlung entschieden.“ 

Weitere Argumente für die Geschwindigkeitsreduzierung, die die Stadt wiederholt gegenüber den zuständigen Ministerien in München anführte, waren die in die Jahre gekommenen Lärmschutzwände entlang der Strecke, die außerdem zu weit von der Straße entfernt stehen. Die stetige Zunahme  des Lastwagenverkehrs sprach ebenso für eine Senkung der Höchstgeschwindigkeit wie die Tatsache, dass das für eine Lärmminderung weitaus effektive Tempo 80 zu einem Fahrzeitverlust von gerade mal 54 Sekunden auf dem Fürther Abschnitt führt.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche