4.12.2018 - Umwelt
Bedeutender Einsatz für Natur und Umwelt

Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus hat Oberbürgermeister Thomas Jung den Umwelt- und Naturschutzpreis verliehen. Er ist mit 1500 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben.

OB Thomas Jung (4. v. re.) hat fünf Privatpersonen und Institutionen mit dem Umwelt- und Naturschutzpreis ausgezeichnet: Rainer Tiefel, die „Krötensammelaktion Am Europakanal“, vertreten durch Karin Will-Eisenhut, Hans Ammon, Ralf Hufnagel und das Café Elli (v. re.). Foto: Wunder

Heuer wurde das Preisgeld aufgeteilt:

Ralf Hufnagel hat für seine Arbeit zur Arterhaltung der Fledermäuse 1000 Euro erhalten. Er pflegt kranke Tiere und errichtete in Eigenregie die heutige Fledermausstation in Burgfarrnbach. Diese bietet den Tieren sowohl ein Winterquartier als auch einen Sommeraufenthalt. Alles Spezialwissen eignete er sich in mehreren Fachkursen an und bezahlt sämtliche Kosten aus eigener Tasche. Außerdem opfert er für diese wichtige Tätigkeit nicht nur seine Freizeit, sondern auch seinen Jahresurlaub.

Über 500 Euro darf sich die „Krötensammelaktion am Europakanal“ freuen. Die privat organisierten Helferinnen und Helfer kontrollieren den Krötenschutzzaun entlang der Straße am Europakanal im zeitigen Frühjahr täglich jeweils morgens und abends, um möglichst viele Amphibien vor dem Überfahren beim Überqueren der Straße zu bewahren. Der Oberbürgermeister betonte, dass ohne dieses über mehrere Wochen andauernde Engagement sicherlich ein weiterer Rückgang der Tiere zu beklagen wäre. Die Ausgezeichneten haben ihr Preisgeld an den Bund Naturschutz gespendet.

Über die Anerkennung der Stadt Fürth durften sich außerdem drei weitere Umwelt- und Naturschützer freuen. Zum einen Hans Ammon, der den Heil- und Quellenweg in Burgfarrnbach konzipiert hat und damit auf die Naturschönheiten der Umgebung sowie auf die Geschichte des Stadtteils eingeht. Außerdem das Café Elli, ein Projekt der ELAN GmbH, das sich in seinen Bildungsangeboten stets Umweltrelevanten Themen wie Müll- und Plastikvermeidung, sparsamer Lebensmittelverwendung als auch Upcycling widmet. Schließlich Rainer Tiefel, der durch Bewirtschaftung von Wiesenflächen im Rahmen des Vertragsnaturschutzes zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen, der Erhaltung und Verbesserung von Umweltbedingungen und des Wohnumfeldes beiträgt.

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1251/2125_read-28383/