4.9.2018 - Bauprojekte
Günstige Wohnungen am Stadtwald

Die Nachfrage nach Wohnraum, besonders nach günstigen Mietwohnungen, ist in der Kleeblattstadt weiterhin sehr groß. Daher hat die städtische Wohnungsbaugesellschaft (WBG) vergangenen Dezember ein rund 1000 Quadratmeter großes Grundstück in der Jakob-Böhme-Straße von der Stadt angekauft, um 13 geförderte Zwei- und Vier-Zimmer-Einheiten mit einer Wohnfläche zwischen 55 bis 107 Quadratmetern zu errichten.

Idyllische Lage direkt am Stadtwald: In der Jakob-Böhme-Straße errichtet die WBG 13 geförderte Wohnungen, für die der kaufmännische Leiter der WBG, Johannes Löblein, Oberbürgermeister Thomas Jung und WBG-Geschäftsführer Rolf Perlhofer (v. li.) vor Kurzem den Spatenstich setzten. Foto: Gaßner

Damit schließt die WBG mit dem rund 2,9 Millionen Euro teurem Projekt erneut eine Baulücke und wählt einmal mehr den Weg der Nachverdichtung, da sich bereits angrenzende Gebäude in der Heilstättenstraße in ihrem Bestand befinden.

Wer in dem vierstöckigen Mietshaus, das im August 2019 bezugsfertig sein soll, ein neues Zuhause finden möchte, benötigt einen Wohnberechtigungsschein und zahlt dann zwischen 4,40 und 6,80 Euro pro Quadratmeter. Die Differenz zu den 8,80 Euro pro Quadratmeter, die die WBG erhält, übernimmt die Regierung von Mittelfranken.

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1251/2125_read-28052/