31.8.2018 - Umwelt
Mehr Fläche für den Recyclinghof

Seit Anfang März 2017 läuft der Betrieb des von der Gebhardt- in die Karolinenstraße umgezogenen Recyclinghofes Fürth auf Hochtouren. Nicht zuletzt wegen seiner zentralen Lage und der Möglichkeit, auch bei Regen Kartons, Sperrmüll, Elektroschrott und Co auf dem überdachten Hof bequem zu entsorgen, ist die Anlage eine gute Alternative zum Standort Atzenhof. „Hier können Kleinlaster oder Autos mit Anhänger besser rangieren“, so Ordnungsreferent Mathias Kreitinger. Es sei also ein Glücksfall gewesen, dass die Annahmestelle, die im Auftrag der Stadt von der Firma Bonn betrieben wird, nach 24 Jahren ihre Adresse wechseln musste.

Der Recyclinghof in Karolinenstraße ist eine echte Alternative zu der Entsorgungsanlage in Atzenhof. Foto: Gaßner

Um den stetig steigenden Nutzerzahlen gerecht zu werden, hat die Stadt nun weitere 625 Quadratmeter Fläche angemietet, um Platz für zusätzliche Wertstoffcontainer zu schaffen. „Wir wollen mittelfristig an den beiden Standorten festhalten“, erklärte Kreitinger bei einem Vor-Ort-Termin. Zudem sollen die Öffnungszeiten des Wertstoffhofs in der Karolinenstraße von aktuell 35 auf 46 Wochenstunden ausgebaut werden.

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1251/2125_read-28042/