23.3.2018 - Bauprojekte
Neues Innenstadt-Hotel öffnet am 5. April

Rund 16 Monate nach Baubeginn ist es am 5. April endlich so weit: Das Team des neuen Innenstadt-Hotels der P&P-Gruppe in der Gebhardtstraße 8 wartet an diesem Tag gespannt auf seine ersten Gäste. Betreiber des Hauses ist die Novum Hospitality Group GmbH mit ihrer Marke "Niu". 

103 neue  Gästezimmer mit 210 Betten präsentieren sich nach 16 Monaten Bauzeit den Gästen modern und stylisch. 
Foto: Stadt Fürth, Wunder

Kurz vor dem offiziellen Start-schuss hatte Hotelmanager Florian Rose Oberbürgermeister Thomas Jung und Wirtschaftsreferent Horst Müller zu einem Rundgang durch das vierstöckige Gebäude eingeladen. Und das präsentiert sich modern und stylisch: Motive aus dem Mittelalter wie etwa Ritter finden sich neu interpretiert im ganzen Haus wieder. Alles sei vernetzt und lebe, erklärte Rose, überall und jederzeit stünden Steckdosen, Highspeed-WLAN, USB-Ports und Flatscreens zur Verfügung. In einer sogenannten Living Lobby empfangen die Mitarbeiter – insgesamt sind es 17 – die Gäste. 

Geschäftsleute können in der Co-Working-Area ihrer Arbeit nachgehen. Im Bar- und Bistrobereich warten zünftige, lokale und saisonale Speisen. Ergänzt werde das kulinarische Angebot durch Musik und regelmäßige Events, so der Hotelmanager weiter, denn neben Globetrottern stünden die Türen im niu auch den Einheimischen offen.

Auffällig sind zudem die Streetart-Ornamente im ganzen Haus und auch auf der Fassade: Sie stammen von dem brasilianischen Künstler Zezão, der für gewöhnlich mit seinen blauen Arabesken und neonfarbenen Bildern verwahrloste Orte São Paulos erobert. „Wir haben uns mit der gemeinnützigen Initiative Viva con Agua zusammengetan und nun gestalten in unseren Häusern ausgewählte Künstler die Hotelwände urban“, erklärt Rose die Zusammenarbeit. 

Oberbürgermeister Thomas Jung zeigte sich ebenso begeistert wie Wirtschaftsreferent Horst Müller: "Wir haben seit zehn Jahren kein Hotel mehr in der Kleeblattstadt eröffnen können, daher ist das etwas Besonderes", so Jung. Zudem gebe es nach der Schließung des Parkhotels nun endlich wieder ein ausreichendes Bettenangebot in der Fürther Innenstadt. Mit 103 Zimmern und 210 Betten trage das "Niu Saddle" sicherlich auch zur Steigerung der Übernachtungszahlen in der Stadt bei, so Müller, der auch auf die Bedeutung für das neue Tourismus-Konzept hinwies. Derzeit gibt es 1674 Betten in der Kleeblattstadt. 

Der OB hob zudem einen weiteren Aspekt hervor: „Das Gebäude ist ein wichtiger Baustein in der Entwicklung der Gebhardtstraße, deren Veränderung weiter voranschreitet.“

Copyright: © Stadt Fürth 2021
morelink: https://www.fuerth.de/desktopdefault.aspx/tabid-1251/2125_read-27467/