Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
22.1.2020 - Bauprojekte

Richtfest für beispielhaftes Bauprojekt

Unter dem Motto „Wohnen für Generationen“ nimmt das 17,5 Millionen Euro teure, genossenschaftliche Bauprojekt „Spiegelfabrik“ mehr und mehr Kontur an. Vor wenigen Tagen wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Spiegelfabrik in der Lange Straße Richtfest gefeiert.

Das soziale Miteinander steht beim Wohnbauprojekt „Spiegelfabrik“ im Mittelpunkt. Foto: Ebersberger

Mächtig und wuchtig präsentiert sich der Rohbau, der sich, so hoffen die Verantwortlichen, schon im Herbst mit Leben füllt. „Ein buntes Völkchen“ wird es sein, verspricht Thomas Röbke vom Vorstand der Baugemeinschaft. Soziale Vielfalt steht ja auch im Mittelpunkt des gemeinschaftlichen und innovativen Konzeptes.

Die 58 Miet- und Eigentumswohnungen bieten auf rund 5000 Quadratmeter Wohnfläche Platz für zirka 120 Menschen. Junge Familien, Einzelpersonen, und Paare jeden Alters und jeder Einkommensgruppe finden hier ein neues Zuhause. Darüber hinaus ziehen auch eine Wohngemeinschaft der Lebenshilfe, Studenten und Flüchtlinge ein. Zudem hat die Stadt Fürth nicht nur eine Wohnung für von Obdachlosigkeit bedrohte Familien erworben, auch ein Nachbarschaftsbüro als Begegnungs- und Beratungsstützpunkt ist vorgesehen.

Ergänzt wird die Idee des genossenschaftlichen Wohnens durch verschiedene Gemeinschaftsräume wie etwa eine Fahrradwerkstatt, die das soziale Miteinander fördern. So soll auch ein Urban-Gardening-Bereich eingerichtet werden.

Für Oberbürgermeister Thomas Jung ist das Bauprojekt „beispielhaft“, es sei gar ein „Vorzeigeprojekt im urbanen Wohnungsbau für die ganze Republik.“

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche