Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
19.8.2003 - Verkehr

Radfahren wird durch neue Wege leichter

Eine Stärkung des Radverkehrs und der Erreichbarkeit der Fußgängerzone sieht Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung im neuen Radweg in der Hirschenstraße. Er führt ab der Einmündung der Marienstraße in Richtung Norden bis zur Blumenstraße, also entgegen der Einbahnstraße, und ermöglicht es den Freunden der umweltfreundlichen Drahtesel, legal und bequem in die Innenstadt zu kommen.

Eine Stärkung des Radverkehrs und der Erreichbarkeit der Fußgängerzone sieht Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung im neuen Radweg in der Hirschenstraße.

Foto: Mittelsdorf

Damit, so hofft das Stadtoberhaupt, werden auch die häufigen Beschwerden über Fahrradfahrer in der Fußgängerzone abnehmen, da sie sich jetzt leichter an das dort geltende Fahrverbot halten können.

Aber auch für den Autoverkehr soll die Erreichbar des Stadtzentrums verbessert werden. So kündigte Jung an, dass bereits im Herbst mit dem Bau eines Parkhauses in der Innenstadt begonnen wird, das 200 Stellplätze bietet.

Trotz angespannter Haushaltlage sei es ein wichtiges Ziel, das Radwegenetz weiter auszubauen. "Wir sind noch lange nicht am Ende unserer Aktivitäten für eine Fahrrad freundliche Stadt", verspricht OB Dr. Jung. Nächste große Etappe ist die Verbindung zwischen Stadt- und Südstadtpark. Im nächsten Jahr sollen dann gleich drei Radwege folgen. Einer in der Heilstättenstraße, der Lückenschluss an der Stadtgrenze zwischen Nürnberg und Fürth sowie einer im Süden, entlang des Buckweges.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche