Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
7.5.2010 - Bauprojekte

Attraktiver Wohnraum im „PerianderGarten“

In der westlichen Innenstadt ist der Startschuss für ein Wohnbauprojekt mit Seltenheitswert gefallen. Auf einer der wenigen noch vorhandenen freien Flächen errichtet die „wohnfürth“, eine Tochter der städtischen Wohnungsbaugesellschaft (WBG), unter dem Titel „Periander Garten“ eine moderne Neubauanlage mit drei Gebäuden, in denen insgesamt 18 Wohneinheiten Platz finden.

WBG-Geschäftsführer Hans Partheimüller, Stadtrat Hartmut Träger, OB Thomas Jung, Architekt Dieter Karl Ludwig und Rolf Perlhofer von der „wohnfürth“ (v. li.) gaben den Startschuss für das moderne Bauvorhaben.

Foto: Mittelsdorf

Und das an einem historischen Ort, nämlich in der Theaterstraße, gleich neben dem Lochnerschen Gartenhaus, in dem von 1697 bis 1725 der Stadtpfarrer Daniel Lochner lebte. Er verfasste als Mitglied der bis heute bestehenden Dichtervereinigung Pegnesischer Blumenorden zahlreiche Werke unter dem Pseudonym Periander.

Eine weitere Besonderheit ist, dass auf dem rund 1800 Quadratmeter großen Gelände zwar 1500 Quadratmeter hochwertiger und familiengerechter Wohnraum mit großzügigen Außenanlagen entsteht, der aber, wie Oberbürgermeister Thomas Jung betonte, bezahlbar bleibe. Das sei angesichts der Tatsache, dass vor allem in der Innen- und in der Südstadt inzwischen Spitzenpreise erzielt werden von besonderer Bedeutung. Denn auf diese Weise könne ein ausgewogener Mix gewährleistet werden. Bezahlbaren und gleichzeitig anspruchsvollen Wohnraum in der Kleeblattstadt zu schaffen, ist nach Aussage von WBG-Geschäftsführer Hans Partheimüller auch die Aufgabe der „wohnfürth“, die genau dafür gegründet wurde.

Zwei Drittel der Wohnungen sind nach seinen Angaben bereits verkauft. Dass der Rest ebenfalls bald Abnehmer finden wird, davon ist Jung überzeugt. Der Wohnungsboom halte – obwohl Prognosen nach dem Quelle-Aus Gegenteiliges vorhergesagt haben – weiterhin an. So seien weiterhin kaum Wegzüge zu verbuchen und liege die Zahl der Baugenehmigungen im ersten Quartal bei 220. „Das sind Zahlen, von denen andere Großstädte nur träumen“, so der OB.

Weitere Infos zu dem Wohnbauprojekt gibt es unter Links im rechten Bereich dieser Seite.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche