Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
8.11.2010 - Bauprojekte

"Flüstern" in der Karolinenstraße

Das kommt nicht alle Tage vor: Bereits einige Monate früher als geplant konnte die für rund 1,5 Millionen Euro runderneuerte Karolinenstraße für den Verkehr wieder freigegeben werden. „Das ist wirklich eine beeindruckende Leistung, hier gebührt der ausführenden Baufirma, Puschbau aus Kinding, und dem städtischen Tiefbauamt ein besonderes Lob“, freute sich Oberbürgermeister Thomas Jung bei der offiziellen Freigabe.

Öffnung der Karolinenstraße nach der Runderneuerung: Baureferent Joachim Krauße, Tiefbauamtsleiter Hans Pösl, Grünen-Stadtrat Harald Riedel, Lothar Wüstner (Behindertenrat), OB Thomas Jung und Michael Wein (Puschbau) (v. li.) schneiden gutgelaunt das Band durch.

Mit der Neugestaltung wurde ein jahrzehntelang für Anwohner und Verkehrsteilnehmer sehr unbefriedigender Missstand beseitigt. Jung: „Über diese Straße haben mich die meisten Beschwerden erreicht.“ Sei es von gestürzten Radlern, von Anwohnern wegen des Lärms oder allgemein über die eher einer Buckelpiste ähnlichen Verhältnisse. Sein Dank galt daher auch den Anwohnern für ihre Geduld und die außerordentlich konstruktive Zusammenarbeit.

Nun präsentiert sich die Karolinenstraße auf gut 600 Metern Länge mit beidseitigen Fahrradschutzstreifen und einer lärmoptimierten Asphaltdeckschicht, im Volksmund „Flüster­asphalt“ genannt.

Lothar Wüstner vom Behindertenrat lobte nach einer ersten Begehung: „Der Ausbau ist toll gelungen mit viel Platz auf den Gehwegen, mit den neuen Rippenplatten und Zusatzeinrichtungen für Blinde.“ Nachdem die ersten Autos passiert waren, zeigte sich der Rathauschef begeistert: „Man hat die Fahrzeuge ja wirklich kaum gehört.“

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2021© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche