Panoramabild der Stadt Fürth, Link zur Startseite
Fürther Rathaus Wirtschaft Stadtentwicklung Leben in Fürth Tourismus eDienste
28.3.2022 - Bauprojekte

ARGE investiert in Neubau

Die Arbeitsgemeinschaft Fürther Baugenossenschaften GmbH (ARGE GmbH) wurde 1949 vom Bauverein, den Baugenossenschaften "Eigenes Heim" und "Volkswohl" (heute Bau- und Siedlungsgenossenschaft "Volkswohl") und der Gemeinnützigen Wohnungsgenossenschaft Fürth eG (heute Wohnungsgenossenschaft Fürth-Oberasbach) mit dem Ziel gegründet, die damalige Wohnungsnot gemeinsam zu lindern. Heute bewirtschaftet die ARGE knapp 500 Wohnungen in Fürth, die alle in den Jahren 1949 bis 1966 errichtet wurden und immer wieder den modernen Wohnbedürfnissen angepasst wurden.

ARGE-Neubau

In der Kaiserstraße, Ecke Leyher Straße hat die ARGE ein Gebäude mit 30 Wohnungen errichtet. Foto: Gaßner

Auf einem Grundstück in der Kaiserstraße hat die ARGE nun nach über 50 Jahren erstmals einen Neubau mit 30 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen verteilt auf sechs Etagen errichtet, den dieser Tage Oberbürgermeister Thomas Jung und Stadtbaurätin Christine Lippert besichtigten.

Rund zehn Millionen Euro investierten die vier Gesellschaften in das markante Gebäude, das im April von den ersten Mietern bezogen wird. Laut ARGE-Geschäftsführer Frank Höppner konnten durch eine geschickte Bauplanung die Kosten so weit im Rahmen gehalten werden, dass der durchschnittliche Mietpreis bei 10,50 Euro pro Quadratmeter liegt. "Ein gerechtfertigter Preis für eine Erstvermietung und die hochwertige Ausstattung der Wohnungen", so Höppner.

zurueck Zurück Versendenversenden Druckendrucken
ImpressumAllg. DatenschutzinfoDatenschutz i. d. Fachbereichen
2022© Stadt Fürth
Sitemap Home Kontakt
Schnellsuche
erweiterte Suche